Mobile TeleSystems

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mobile TeleSystems
Rechtsform Offene Aktiengesellschaft
Aktiengesellschaft (Russland)
ISIN RU0007775219
US6074091090 (ADR)
Gründung 1993
Sitz Moskau, Zentralrussland
RusslandRussland Russland
Leitung Andrei Dubowskow
Mitarbeiter ca. 20.000
Umsatz 1,492 Mrd. USD
Branche Telekommunikation
Website www1.company.mtsgsm.com

Mobile TeleSystems (MTS) (russisch Мобильные ТелеСистемы (MTC), (Mobilnyje TeleSistemy (MTS))) ist der größte Mobilfunkanbieter in Russland und der restlichen GUS. Er hat über 100 Millionen Kunden (Stand 2011)[1].

Geschichte[Bearbeiten]

Ein MTS-Laden in Moskau

Mobile TeleSystems wurde im Jahre 1993 als Joint-Venture des Moskauer Telefonkonzerns Moskowskaja Gorodskaja Telefonnaja Set (MGTS), russisch Московская Городская Телефонная Сеть (53 %) und den deutschen Unternehmen Deutsche Telekom und Siemens AG (47 %) gegründet.

Zwischen 2003 und 2005 verkaufte die Deutsche Telekom Ihre Anteile an MTS für geschätzte € 3 Mrd.[2] Als offizielle Begründung dafür wurde der erforderliche Schuldenabbau des Konzerns genannt. Am 14. September 2007 erwarb Mobile TeleSystems 80 % der Anteile an VivaCell (Armenien).

Anteilseigner[Bearbeiten]

Mobile TeleSystems wurde im Jahre 2000 in eine russische Aktiengesellschaft umgewandelt. MTS ist an der New York Stock Exchange (NYSE) und an der Moskauer Börse im RTS-Index gelistet.

  • 52,8 % - Sistema
  • 46,7 % - Aktionäre
  • 0,5 % - Sonstige Aktionäre

Unternehmensdaten[Bearbeiten]

Gebiete[Bearbeiten]

MTS hat auch Lizenzen in Weißrussland, der Ukraine, Usbekistan, Turkmenistan und Armenien.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Internetpräsenz MTS
  2. Quartalsbericht der Deutschen Telekom [1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: MTS – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien