Mofaführerschein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mofaführerschein ist die umgangssprachliche Bezeichnung für die Führerschein-Erlaubnisklasse Mofa. Er kann mit 14 Jahren abgelegt werden. Die Zulassung erfolgt allerdings erst nach Beginn des 15. Lebensjahres. Da es heute kaum mehr Mofas im neuen Zustand zu kaufen gibt, greifen viele Fahrer auf gedrosselte Motorroller zurück.

Zugelassene technische Daten[Bearbeiten]

Das Gefährt darf nicht schneller als 25 km/h fahren, darf maximal 50 ccm Hubraum haben und es darf nur eine Person darauf fahren.

Führerscheinprüfung[Bearbeiten]

Bei dem Mofaführerschein handelt es sich um einen 5-seitigen Theorietest.

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!