Mohammad-Dschafar-Abadei-Moschee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mohammad-Dschafar-Abadei-Moschee
Ort Isfahan, Iran
Bauherr Mohammad Dschafar Abadei
Baujahr 1878
Koordinaten 32° 39′ 58″ N, 51° 40′ 33″ O32.66611111111151.675833333333Koordinaten: 32° 39′ 58″ N, 51° 40′ 33″ O
Mohammad-Dschafar-Abadei-Moschee (Iran)
Mohammad-Dschafar-Abadei-Moschee

Die Mohammad-Dschafar-Abadei-Moschee (persisch ‏مسجد محمدجعفر آباده ای‎ Masdsched-e Mohammad Dschafar Abadaei [mæsd͡ʒɛd ɛ mohæmmæd d͡ʒæfæɾ ɛ ɑbɑdɛi]) ist eine im Jahre 1878 erbaute Moschee in Isfahan, Iran. Ihr Gründer war der Geistliche Mohammad Dschafar Abadei aus der Kadscharen-Ära.

Die Moschee ist bekannt wegen ihrer Keramikfliesen und ihrer Architektur.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Hosseyn Yaghoubi, Arash Beheshti (Hrsg.): Rāhnamā ye Safar be Ostān e Esfāhān (Reiseführer nach der Provinz Esfahan). Rouzane, 2004, ISBN 964-334-218-2, S. 107.