Mohammad Reza Adelkhani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mohammad Reza Adelkhani vor dem Spiel des Shahbaz gegen Persepolis im Aryamehr Stadion im April 1978

Mohammad Reza Adelkhani (* 13. Februar 1947 in Teheran) ist ein ehemaliger iranischer Fußballspieler, der während seiner Karriere in Deutschland spielte und 17 Spiele für die iranische Nationalmannschaft absolvierte.

Adelkhani war ein Stürmer mit einem harten linken Schuss. Zwischen 1973 und 1978 spielte er 17 Mal für den Iran und erzielte dabei zwei Tore. Er gehörte auch zum Aufgebot der Nationalmannschaft in der Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 1978. Während der Weltmeisterschaft stand er nicht im Aufgebot, da er sich im Vorfeld des Turniers verletzte, als er seine Tochter vor einem Treppensturz bewahrte. Somit blieb der Fußballbewerb der Asienspiele 1974 in Teheran das einzige große Turnier, an dem Adelkhani teilnehmen konnte; bei diesem erzwang er im Finalspiel gegen Israel jenes Eigentor, das zum Sieg Irans reichte.[1]

Seine Stationen in Deutschland waren der Bonner SC, die SG Wattenscheid 09, der Wuppertaler SV, Rot-Weiß Oberhausen, die Amateure des FC Bayern München und der VfL Klafeld-Geisweid 08. Zudem spielte er in seiner Heimat für Esteghlal Teheran und den FC Shahbaz.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Goldmedaille Asienspiele 1974

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.teammelli.com/Games/095-IRN-ISR.htm

Weblinks[Bearbeiten]