Mohammed Abdi Yusuf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mohammed Abdi Yusuf war vom 8. Dezember 2003 bis zum 3. November 2004 Premierminister der Übergangsregierung Somalias. Er ersetzte Hassan Abshir Farah, der von Präsident Abdikassim Salat Hassan entlassen worden war. Nach fast einem Jahr wurde er unter dem neuen Präsidenten Abdullahi Yusuf Ahmed durch Ali Mohammed Ghedi ersetzt.

Quellen[Bearbeiten]