Mohammedia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mohammedia
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Mohammedia (Marokko)
Mohammedia
Mohammedia
Basisdaten
Staat: Marokko
Region: Grand Casablanca
Provinz: Casablanca (Provinz)
Koordinaten 33° 35′ N, 7° 23′ W33.589722222222-7.3897222222222Koordinaten: 33° 35′ N, 7° 23′ W
Einwohner: 188.619 (2004)

Mohammedia (arabisch ‏المحمدية‎, DMG al-Muḥammadīya) ist eine marokkanische Hafenstadt am Atlantik. Der ursprüngliche Name der Stadt lautete Fedala / ‏فضالة ‎ / Faḍāla. 1959 wurde sie zu Ehren von König Mohammad V. umbenannt.

Lage[Bearbeiten]

Mohammedia liegt rund 30 Kilometer nordöstlich von Casablanca und etwa 65 km südwestlich von Rabat an der Atlantikküste in der Region Grand Casablanca.

Geschichte[Bearbeiten]

Das genaue Gründungsdatum der Stadt ist unbekannt. Als gesichert gilt, dass die Stadt bereits unter den Almoraviden ein Handelszentrum war. Der Hafen war vom 14. bis ins 19. Jahrhundert traditioneller Umschlagplatz für europäische Händler aber auch Zufluchtsort für Korsaren. 1773 ließ Sultan Mulai Muhammad III die Kasbah, einen Getreidespeicher, und die weiße Al-Atik Moschee bauen.

Nach der Annexion Marokkos durch Frankreich wurde von der Kolonialregierung 1913 mit dem Bau moderner Hafenanlagen begonnen.

Satellitenbild von Mohammedia

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Stadt liegt günstig an der A 3, welche Rabat mit Casablanca verbindet. Außerdem ist sie an das Eisenbahnnetz angeschlossen.

Neben Industrieanlagen ist der Hafen heute immer noch wirtschaftlicher Schwerpunkt der Stadt.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]