Mojżesz Presburger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mojżesz Presburger (* 27. Dezember 1904 in Warschau; † 1943) war ein polnischer Mathematiker, Logiker und Philosoph. Er war Student von Alfred Tarski und erfand 1929 die Presburger-Arithmetik, eine rein additive Arithmetik ohne Multiplikation, für die er einen Vollständigkeitssatz bewies.

Mojżesz Presburger starb vermutlich 1943 in einem deutschen Konzentrationslager.

Ehrungen[Bearbeiten]

Die European Association for Theoretical Computer Science verleiht seit 2010 den nach ihm benannten Presburger Award an junge Wissenschaftler.

Literatur[Bearbeiten]

  • Mojżesz Presburger: Über die Vollständigkeit eines gewissen Systems der Arithmetik ganzer Zahlen, in welchem die Addition als einzige Operation hervortritt. In: Comptes-rendus du I Congrés des Mathématiciens des Pays Slaves, Varsovie 1929, 92–101.
  • Jan Zygmunt: Mojżesz Presburger: Life and Work, History and Philosophy of Logic 12 (1991), 211–23

Weblinks[Bearbeiten]