Mokschanische Sprache

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mokscha-Mordwinisch (mokšeń käĺ)

Gesprochen in

Russland
Sprecher ca. 250.000
Linguistische
Klassifikation
Offizieller Status
Amtssprache von Mordwinien
Sprachcodes
ISO 639-1:

-

ISO 639-2:

mdf

ISO 639-3:

mdf

Das Mokscha-Mordwinische (mokschanisch мокшень, mokschen) ist der kleinere der beiden Hauptdialekte der mordwinischen Sprache, die zur wolgafinnischen Gruppe der finno-ugrischen Sprachen gehört. Mokschanisch wird von etwa einem Drittel der 750.000 Sprecher des Mordwinischen verwendet.

Besonderheiten des Mokschanischen[Bearbeiten]

Im Gegensatz zum Ersjanischen, das nur die Vokalphoneme a, e, i, o, u kennt, weist das Mokschanische auch die Laute ä und y (reduzierter Laut ähnlich dem russischen ы) auf und wird in der Regel auf der ersten Silbe betont. Außerdem verfügt das Mokschanische über zwölf Kasus (elf im Ersjanischen). Im Mokschanischen sind größere Einflüsse des Tatarischen nachzuweisen.

Sprachpolitik[Bearbeiten]

Im Rahmen des Joint Programme “Minorities in Russia: Developing Culture, Language, Media and Civil Society” des Europarats, der Europäischen Kommission und Russland wurden in Mordwinien 4 Projektanträge eingereicht, die die Förderung der ersänischen und mokschanischen Sprache zum Ziel haben.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikipedia auf Mokschanisch

Quellen[Bearbeiten]

  1. Joint Programme “National minorities in Russia: Developing Languages, Culture, Media and Civil Society” – Liste der ausgewählten Projekte