Molėtai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Molėtai

Molėtai (deutsch, 18. Jahrhundert: Mulau) ist eine Stadt mit 6.900 Einwohnern und Sitz der Rajongemeinde Molėtai im Bezirk Utena im Osten Litauens.[1] Die Fläche der Stadt beträgt 3,77 km². Sie bildet in der Gemeinde einen eigenen städtischen Amtsbezirk (miesto seniūnija).

Lage[Bearbeiten]

Molėtai liegt 30 km südlich von Utena, 63 km nördlich von der litauischen Hauptstadt Vilnius, an der Landstraße Vilnius–Utena an der Siesartis.

Geschichte[Bearbeiten]

Eine erste urkundliche Erwähnung erfuhr der Ort durch eine Überlassungsurkunde im Jahre 1387, die der polnische König und litauische Großfürst Jogaila den Kirchendienern aus Vilnius für das Gebiet um Molėtai ausstellte. Im 19. Jahrhundert siedelten sich zahlreiche Kaufleute und Handwerker an, was zu einem schnellen Wachstum führte.

Infrastruktur[Bearbeiten]

In der Stadt gibt es eine katholische Kirche (gebaut 1907), ein Landeskundemuseum, ein Krankenhaus, ein Kulturzentrum, die Post (LT-33001) und das Kreisgericht Molėtai. Von Molėtai gibt es Landstraßen nach Ukmergė, Pabradė, Labanoras und Anykščiai.

Rajongemeinde[Bearbeiten]

Polen Russland Lettland Weissrussland Neringa Klaipėda Klaipėda Land Šilalė Palanga Kretinga Skuodas Plungė Rietavas (Gemeinde) Šilalė Tauragė Pagėgiai Jurbarkas Mažeikiai Telsiai Kelmė Rajongemeinde Šiauliai Rajongemeinde Akmenė Joniškis Raseiniai Radviliškis Šiauliai Pakruojis Pasvalys Biržai Kupiškis Rokiškis Rajongemeinde Panevėžys Panevėžys Kėdainiai Anykščiai Utena Ukmergė Zarasai Visaginas Ignalina Molėtai Švenčionys Jonava Kaunas Kaunas Land Širvintos Šakiai Kaišiadorys Elektrėnai Gemeinde Kazlų Rūda Vilnius Rajongemeinde Vilnius Trakai Vilkaviškis Birštonas Prienai Kalvarija (Stadt) Lazdijai Druskininkai Varėna Rajongemeinde Alytus Šalčininkai Alytus Land Marijampolė
Lage der Rajongemeinde Molėtai in Litauen

Die Rajongemeinde Molėtai hat 23540 Einwohner und eine Fläche von 1368 km². Sie umfasst außer der Stadt die 5 Städtchen (miesteliai) Alanta, Balninkai, Dubingiai, Giedraičiai und Joniškis, sowie 928 Dörfer.

Sie ist in 12 Amtsbezirke (seniūnijai) eingeteilt:

  • Alanta
  • Balninkai
  • Toliejai
  • Dubingiai
  • Giedraičiai
  • Inturkė
  • Joniškis
  • Luokesa (Sitz in Molėtai)
  • Mindūnai
  • Stadt Molėtai
  • Suginčiai
  • Videniškiai

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. litauen.info: Moletai

55.23189925.421199Koordinaten: 55° 14′ N, 25° 25′ O