Molina de Segura

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Molina de Segura
Wappen Karte von Spanien
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Molina de Segura (Spanien)
Ajoneuvolla ajo kielletty 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Murcia
Provinz: Murcia
Comarca: Vega Media del Segura
Koordinaten 38° 3′ N, 1° 13′ W38.05-1.2166666666667Koordinaten: 38° 3′ N, 1° 13′ W
Fläche: 169 km²
Einwohner: 68.450 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 405,03 Einw./km²
Postleitzahl: 30500
Gemeindenummer (INE): 30027 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: Eduardo Javier Contreras Linares (PP)
Webpräsenz der Gemeinde
Lage der Gemeinde
Molina de Segura.png

Molina de Segura ist eine Stadt im Südosten Spaniens.

Geographie und Klima[Bearbeiten]

Molina de Segura liegt im Tal des Río Segura und gehört zur autonomen Region Murcia. Das ehemalige Königreich Murcia (heute Región de Murcia) ist eines der trockensten Gebiete Europas. Die Temperaturen im Sommer steigen oft über 40 °C bei nur 340 mm Regen im Jahr. Der Wassermangel ist ein ständiges Problem und spielt auch in der Politik eine große Rolle. Flora und Fauna sind vom mediterranen Klima geprägt. Die Winter sind mild.

Molina de Segura teilt sich in folgende Stadtviertel (Barrios) auf: El Carmen, El Sifón, Fátima, San Antonio, Santa Bárbara, San José, San Miguel, San Roque.

Zu Molina gehören auch Albarda, Campotéjar Alta, Campotéjar Baja , Comala, La Espada, El Fenazar, La Hornera, Hurona, El Llano, El Rellano, Ribera de Molina, El Romeral, Altorreal, El Chorrico, El Pino, La Alcayna, Los Conejos, Los Olivos, Los Vientos, Torrealta und Los Valientes.

Nachbargemeinden sind Las Torres de Cotillas, Alguazas, Lorquí, Ulea, Archena, Abarán, Blanca, Murcia und Fortuna

Bevölkerung[Bearbeiten]

Molina de Segura hat 68.450 Einwohner (Stand 1. Januar 2013). Am 14. Februar 2006 lebten 7.277 Ausländer in der Stadt. Die fünf am häufigsten vertretenen Nationalitäten waren:

62 deutsche Staatsbürger sind in Molina de Segura registriert.

Politik[Bearbeiten]

Das Amt des Bürgermeisters von Molina de Segura bekleideten:

Amtszeit Amtsinhaber Partei
1979–1983 Francisco Vivas Palazón PSOE
1983–1987 Fulgencio Puche Oliva
1987–1991
1991–1994 Andrés Palazón Gómez
1994–1995 José Cruzado Quevedo
1995–1999 Eduardo Contreras Linares Partido Popular
1999–2003
ab 2003

Wirtschaft[Bearbeiten]

Seit Mitte des 20. Jahrhunderts entwickelte sich Molina de Segura zu einem wichtigen Standort der Konservenindustrie. Heute sind die Hauptwirtschaftszweige in Molina vielfältig.

Es gibt in Molina de Segura vier Industriegebiete:

  • Poligono Industrial „La Serreta“ (Ctra. Nacional 301, s/n)
  • Polígono Industrial „El Tapiado“ (Ctra. de Madrid, Km. 381)
  • Polígono Industrial „La Estrella“ (Ctra. de Madrid, s/n.)
  • Polígono Industrial „La Polvorista“ (Ctra. Nacional 301, s/n)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Molina de Segura – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).