Mologa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mologa
Молога
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Bild
Daten
Gewässerkennzahl RU08010200112110000005248
Lage Oblast Twer, Oblast Nowgorod, Oblast Wologda (Russland)
Flusssystem Wolga
Abfluss über Wolga → Kaspisches Meer
Quelle in den Waldaihöhen, beim Dorf Kljutschewaja
57° 38′ 8″ N, 36° 3′ 14″ O57.635536.054
Mündung Rybinsker Stausee58.88337.08Koordinaten: 58° 52′ 59″ N, 37° 4′ 48″ O
58° 52′ 59″ N, 37° 4′ 48″ O58.88337.08
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 456 km[1][2]
Einzugsgebiet 29.700 km²[1][2]
Abfluss am Pegel Ustjuschna[3] NNQ (1938 (September))
MQ
HHQ (1955 (Mai))
9,67 m³/s
124 m³/s
1460 m³/s
Linke Nebenflüsse Riwiza, Woltschina, Kesa, Saragoscha, Kirwa, Koboscha, Tschagodoschtscha
Rechte Nebenflüsse Ostretschina, Osen, Ratynja
Durchflossene Seen Werestowo
Durchflossene Stauseen Rybinsker Stausee
Mittelstädte Beschezk, Pestowo, Ustjuschna
Kleinstädte Wessjegonsk
Schiffbar bis Scheljabow
Lage der Modga (Молога) im Einzugsgebiet des Rybinsker Stausees

Lage der Modga (Молога) im Einzugsgebiet des Rybinsker Stausees

Vorlage:Infobox Fluss/Veraltet

Die Mologa (russisch Молога) ist ein linker Nebenfluss der Wolga im nordwestlichen, europäischen Teil Russlands.

Beschreibung[Bearbeiten]

Sie entspringt in den Waldaihöhen etwa 30 km westlich von Beschezk bei Kljutschewaja in der Oblast Twer. Sie fließt zunächst in östlicher Richtung, bis sie bei Beschezk nach Norden abbiegt. Sie durchfließt mehrere Seen, darunter den Werestowo. Anschließend wendet sie sich nach Südwesten und durchfließt in einer weiten Rechtskurve den Nordwesten der Oblast Twer.

Rund 20 km vor der Grenze zur Oblast Nowgorod biegt sie wieder in nördliche Richtung ab. Sie erreicht den äußersten Osten der Oblast Nowgorod südlich von Pestowo, durchfließt die Stadt, und überquert bereits nach wenigen Kilometern die Grenze zur Oblast Wologda.

Hier wendet sich die Mologa zunächst nach Nordosten. Nach Ustjuschna strömt sie sehr kurvenreich nach Osten und Südosten und mündet schließlich etwa 50 km westlich von Tscherepowez in den Rybinsker Stausee an der Wolga.

An der Mündung der Mologa in die Wolga lag bis zur Fertigstellung des Stausees 1947 die gleichnamige Stadt Mologa.

Der Fluss ist von Ende November bis Ende April/Anfang Mai gefroren. In der eisfreien Zeit ist er bis zur Gemeinde Schelbajow schiffbar.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mologa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Artikel Mologa in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)
  2. a b Mologa im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)
  3. UNESCO - Mologa at Ustyuzhna