Mona Seefried

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mona Seefried (2006)

Mona Seefried (* 30. März 1957 in Wien) ist eine österreichische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Mona Seefried ist die Tochter der Opernsängerin Irmgard Seefried und des Geigers Wolfgang Schneiderhan. Sie absolvierte ihre Schauspielausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Wien und studierte Gesang, klassischen Tanz, Jazz- und Showtanz. Als Theaterschauspielerin war sie von 1977 bis 1980 am Thalia Theater in Hamburg tätig. Von 1980 bis 1985 gehörte sie dem Ensemble der Staatlichen Schauspielbühnen Berlin unter der Intendanz von Boy Gobert an.

Große Bekanntheit erlangte sie durch ihre Verkörperung der Charlotte Saalfeld, eine der Hauptrollen in der ARD-Telenovela Sturm der Liebe, die sie seit der im September 2005 ausgestrahlten ersten Folge durchgängig spielt. Allerdings nahm sie sich als Charlotte Saalfeld immer mal wieder eine Auszeit, um andere Aufgaben anzunehmen, so zum Beispiel für Dreharbeiten der ORF-Krimiserie SOKO Donau.[1]

In erster Ehe war Seefried mit dem Schauspieler Nikolaus Paryla verheiratet.[2] Im Jahr 1992 ging die Schauspielerin eine Ehe mit ihrem Serienpartner Peter E. Funck aus der ARD-Serie Marienhof ein. Sie lebt mit ihrem Mann im Münchner Westen und in ihrem Haus in den Marken in Italien. Seefrieds 1989 geborene Tochter Laura Maria Schneiderhan studierte in Wien Operngesang und Schauspiel.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mona Seefried als Charlotte Saalfeld, abgerufen auf daserste.de
  2. „Meine Laura ist das Beste, was mir im Leben gelungen ist“ Interview mit Mona Seefried. In: Die ganze Woche 15/2014 vom 8. April 2014. Abgerufen am 14. Mai 2014.