Mona Steigauf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mona Steigauf (* 17. Januar 1970 in Starnberg) ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin.

Sie war in den 1990er Jahren eine erfolgreiche Mehrkämpferin und Olympiateilnehmerin. Ihr größter Erfolg ist der zweite Platz im Fünfkampf bei den Hallen-Weltmeisterschaften 1997. Steigauf gehörte dem USC Mainz an. Bei einer Größe von 1,78 m hatte sie ein Wettkampfgewicht von 62 kg.

2009 wurde sie Direktorin Leichtathletik bei der Eintracht Frankfurt.[1]

Einsätze bei internationalen Höhepunkten[Bearbeiten]

  • 1995, Hallenweltmeisterschaften 1995: Platz 6 (4445 Punkte: 8,34 s - 1,79 m - 11,88 m - 6,17 m - 2:16,48 min)
  • 1996
    Olympische Spiele: Platz 11 im Siebenkampf (6246 Punkte: 13,22 s - 1,77 m - 12,35 m - 24,50 s - 6,47 m - 42,40 m - 2:15,44 min)
    Hallen-Europameisterschaften: Platz 4 im Fünfkampf (4540 Punkte: 8,24 s - 1,79 m - 12,53 m - 6,23 m - 2:15,79 min)
  • 1997
    Weltmeisterschaften: Platz 6 (6406 Punkte: 13,29 s - 1,78 m - 13,55 m - 24,22 s - 6,42 m - 43,92 m - 2:12,82 min)
    Hallenweltmeisterschaften: Platz 2 im Fünfkampf (4681 Punkte: 8,23 s - 1,83 m - 12,98 m - 6,47 m - 2:17,00 min)
  • 1999, Hallenweltmeisterschaften: Platz 8 im Fünfkampf (4380 Punkte 8,30 s - 1,77 m - 12,68 m - 5,98 m - 2:19,62 min)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Anja Herrlitz: Mona Steigauf ist Direktorin Leichtathletik in Frankfurt, www.leichtathletik.de 17. November 2009

Weblinks[Bearbeiten]