Arnoldo Mondadori Editore

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Mondadori)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arnoldo Mondadori Editore S.p.A.
Logo
Rechtsform Società per Azioni
ISIN IT0001469383
Gründung 1907
Sitz Mailand [1]
Leitung Marina Berlusconi
Mitarbeiter 3.664 (2011) [1]
Umsatz 1.509 Mio € (2011) [1]
Branche Verlagswesen
Website www.mondadori.com

Die Arnoldo Mondadori Editore S.p.A. ist ein italienisches Verlagsunternehmen und der größte Buchverlag Italiens. Die aus rund 50 Gesellschaften bestehende Unternehmensgruppe hat ihren Sitz in Mailand. Mit einem Aktienanteil von 50,14 Prozent ist die Familienholding von Silvio Berlusconi, Fininvest, Mehrheitsaktionär der Mondadori-Gruppe. Gegründet wurde der Verlag 1907 von Arnoldo Mondadori.

Geschäftsbereiche[Bearbeiten]

Die Verlagsgruppe umfasst hauptsächlich die Geschäftsbereiche Bücher, Zeitschriften, Werbung, Printing und Retail/Einzelhandel sowie die beiden kleineren Divisionen Direktmarketing und Radio.

Internationale Beteiligungen und Kooperationen[Bearbeiten]

Im Juni 2006 übernahm Mondadori die französische Tochtergesellschaft des britischen Medienunternehmens EMAP plc und benannte diese im September 2006 in Mondadori France um. Mit 43 Zeitschriften ist Mondadori in Frankreich die Nummer 2 unter den Zeitschriftenverlegern.

In Deutschland wurde im Oktober 2005, nach sieben Monate langen Verhandlungen, eine langfristige Kooperation mit dem Langenscheidt-Verlag abgeschlossen. Die beiden Verlage wollen ab April 2006 zusammen 16 Wörterbücher auf den Markt bringen. Die ersten davon sollen Universalwörterbücher für Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch sein, die im Langenscheidt-Design erscheinen werden. Mondadori arbeitete bislang vor allem mit Bertelsmann zusammen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c INTRODUZIONE A MONDADORI: Il 2011 di Mondadori

Weblinks[Bearbeiten]