Monday Mornings

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Monday Mornings
Originaltitel Monday Mornings
Monday Mornings logo.png
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr 2013
Produktions-
unternehmen
TNT Original Productions,
David E. Kelley Productions
Länge ca. 40 Minuten
Episoden 10 in 1 Staffel
Genre Drama, Krankenhausserie
Idee Serie:
David E. Kelley,
Buchvorlage:
Sanjay Gupta
Erstausstrahlung 4. Februar 2013 (USA) auf TNT
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
7. Februar 2013 auf TNT Serie
Besetzung
Synchronisation

Monday Mornings ist eine US-amerikanische Fernsehserie mit Ving Rhames, Jamie Bamber, Jennifer Finnigan und Alfred Molina in den Hauptrollen. Sie wurde ab 2012 von TNT Original Productions und David E. Kelley Productions für TNT produziert. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Buch des Neurochirurgen und Journalisten Sanjay Gupta und wurde von David E. Kelley adaptiert. Die Erstausstrahlung in den Vereinigten Staaten erfolgte am 4. Februar 2013 beim Kabelsender TNT. In Deutschland startete die Serie nur drei Tage später am 7. Februar 2013 auf dem Bezahlfernsehsender TNT Serie. Am 10. Mai 2013 gab TNT bekannt, dass die Serie nach nur einer Staffel abgesetzt wurde.[1][2]

Handlung[Bearbeiten]

Die Serie folgt dem Arbeits- und Privatleben der Ärzte des fiktionalen Chelsea General Hospital in Portland, Oregon. Dabei steht die namensgebende Monday Morbidity and Mortality Conference im Mittelpunkt der Handlung, in welcher sich die Ärzte über in den OPs der letzten Wochen zugetragenen Komplikationen austauschen.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entsteht unter der Dialogregie von Roland Frey durch die Synchronfirma Berliner Synchron in Berlin-Lankwitz.[3]

Rollenname Schauspieler/in Hauptrolle Synchronsprecher/in[3]
Dr. Jorge „El Gato“ Villanueva Ving Rhames 1.01–1.10 Tilo Schmitz
Dr. Tyler Wilson Jamie Bamber 1.01–1.10 Philipp Moog
Dr. Tina Ridgeway Jennifer Finnigan 1.01–1.10 Dascha Lehmann
Dr. Buck Tierney Bill Irwin 1.01–1.10 Frank-Otto Schenk
Dr. Sung Park Keong Sim 1.01–1.10 Stefan Gossler
Dr. Sydney Napur Sarayu Rao 1.01–1.10 Gundi Eberhard
Dr. Michelle Robidaux Emily Swallow 1.01–1.10 Ghadah Al-Akel
Dr. Harding Hooten Alfred Molina 1.01–1.10 Bernd Rumpf

Episodenliste[Bearbeiten]

Nr. Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung­ (D) Regie Drehbuch Quoten
(USA)
1  Pilot Pilot 4. Feb. 2013 7. Feb. 2013 Bill D’Elia David E. Kelley 1,34 Mio.[4]
2  Deus Ex Machina Deus Ex Machina 11. Feb. 2013 14. Feb. 2013 Bill D’Elia David E. Kelley & Sanjay Gupta 1,22 Mio.[5]
3  Die Philosophie der Anteilnahme Who’s Sorry Now? 18. Feb. 2013 21. Feb. 2013 Bill D’Elia David E. Kelley & Karen Struck 1,25 Mio.
4  Gabel statt Skalpell Forks Over Knives 25. Feb. 2013 28. Feb. 2013 Mike Listo Amanda Johns, Karen Struck & David E. Kelley 1,24 Mio.
5  Die Legende The Legend And The Fall 4. Mär. 2013 7. Mär. 2013 Greg Hoblit Amanda Johns, Sanjay Gupta & David E. Kelley 1,45 Mio.
6  Gemeinsam Communion 11. Mär. 2013 14. Mär. 2013 Colin Bucksey Karen Struck & David E. Kelley 1,86 Mio.
7  Ein außergewöhnlicher Tag One Fine Day 18. Mär. 2013 21. Mär. 2013 Mario Van Peebles Sanjay Gupta, Amanda Johns & David E. Kelley 1,23 Mio.
8  Die Wahrheit und ihre Konsequenzen Truth or Consequences 25. Mär. 2013 28. Mär. 2013 Arlene Sanford Karen Struck & David E. Kelley 1,32 Mio.
9  Ein kleines Rad in der Maschine Wheels Within Wheels 1. Apr. 2013 4. Apr. 2013 Mike Listo Amanda Johns, David E. Kelley & Karen Struck 1,60 Mio.
10  Familienbande Family Ties 8. Apr. 2013 11. Apr. 2013 Bill D’Elia Handlung: Amanda Johns & Karen Struck
Schauspiel: Amanda Johns, Karen Struck & David E. Kelley
1,37 Mio.

Veröffentlichung auf DVD[Bearbeiten]

Während es in den USA bisher nicht zu einer Veröffentlichung auf DVD oder BluRay kam, plant Studiocanal, die Serie im deutschsprachigen Raum, am 20. November 2014 zu veröffentlichen.[6][7]

Rezeption[Bearbeiten]

„Vieles, was anderen Krankenhausserien Flair verleiht - melancholisch-dramatische Hintergrundmusik, lange, stumme Blicke auf die Patienten und hektische Aufregung in den Fluren - lässt die Serie Monday Mornings weg. Sie baut ihre Atmosphäre auf der Düsterkeit und dem eindringlich und doch still dargestellten Leid der Figuren auf. Trotz dieser weitgehenden Fokussierung auf das berufliche Leben entwickeln sich die meisten Ärzte schon in der Pilotepisode zaghaft zu mehrdimensionalen Charakteren, mit denen es sich lohnt, mitzuleiden und zu zittern.“

Loryn Pörschke, Serienjunkies Monday Mornings: Pilot - Review[8]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.serienjunkies.de/news/monday-mornings-tnt-stellt-rztedrama-49511.html
  2. http://tvbythenumbers.zap2it.com/2013/05/10/southland-canceled-by-tnt/182028/
  3. a b Monday Mornings in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 5. Februar 2013.
  4. Sara Bibel: Monday Cable Ratings: 'Teen Mom 2' Wins Night, 'WWE Raw', 'Switched at Birth', 'Dallas', 'Being Human', 'Pawn Stars' & More. In: TV by the Numbers. 5. Februar 2013. Abgerufen am 6. Februar 2013.
  5. Monday's Cable Ratings: "Pawn Stars" Pulls in Front for History. In: TheFutonCritic.com. 12. Februar 2013. Abgerufen am 13. Februar 2013.
  6. http://www.studiocanal.de/dvd/monday_mornings-1_staffel
  7. http://www.amazon.de/Monday-Mornings-Staffel-Ving-Rhames/dp/B00HAV21GS/ref=sr_1_1?s=dvd&ie=UTF8&qid=1411175279&sr=1-1&keywords=monday+morning
  8. Loryn Pörschke: Monday Mornings: Pilot - Review. Serienjunkies.de. 5. Februar 2013. Abgerufen am 5. Februar 2013.