Mondolfo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Gemeinde Mondolfo, zur gleichnamigen Person siehe Rodolfo Mondolfo.
Mondolfo
Wappen
Mondolfo (Italien)
Mondolfo
Staat: Italien
Region: Marken
Provinz: Pesaro und Urbino (PU)
Koordinaten: 43° 45′ N, 13° 6′ O43.7513.1Koordinaten: 43° 45′ 0″ N, 13° 6′ 0″ O
Fläche: 22 km²
Einwohner: 11.693 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 532 Einw./km²
Postleitzahl: 61037
Vorwahl: 0721
ISTAT-Nummer: 041029
Schutzpatron: S.Giustina ( 26. September)
Website: http://www.comune.mondolfo.pu.it/ www.comune.mondolfo.pu.it/

Mondolfo ist eine Gemeinde mit 11.693 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) im äußersten Süden der Provinz Pesaro und Urbino; auf den Hügeln oberhalb des Flusses Cesano.

Mondolfo grenzt mit einer Länge von über 20 Kilometern innerhalb der Provinz Pesaro an die Gemeinden Fano und San Costanzo, sowie an die Provinz Ancona mit den Gemeinden Senigallia und Monterado und östlich schließlich an das Adriatisches Meer. Es war die günstige Position die Mondolfo vor den Angriffen der Barbaren und Kosaken schützte und die Herzöge Della Rovere aus Urbino veranlasste, eine der bis heute schönsten und sichersten Festungen zu errichten. Bis heute, in Erinnerung an diese Zeit, ist die herzögliche Krone im Stadtwappen. Mondolfo ist innerhalb der Provinz Pesaro-Urbino die viertgrößte Gemeinde.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Chiesa S.Agostino (1586-1593)
  • Convento di S.Agostino (XVII sec)
  • Chiesa di S. Giustina (ca.1760 ) C
  • Chiesa di S. Giovanni (XVII sec)
  • Palazzo Giraldi Della Rovere (XVI sec)
  • Palazzo Peruzzi (XVI sec)
  • Parco della Rimembranza e monumento (1925) Belvedere
  • Fonte Grande (XX sec)
  • Memoria della Fisarmonica
  • Kirche und Kloster S. Sebastiano (1738-1760)
  • Chiesa di S. Gervasio (V-VI sec)
  • Santuario della Madonna Delle Grotte (1682).
  • Bastion Sant'Anna und Giardino Martiniano (XVI sec)

Partnerschaft[Bearbeiten]

Seit 1980 besteht eine Partnerschaft mit der Gemeinde Romont in der Schweiz, seit 2007 eine Partnerschaft mit Iffezheim im Landkreis Rastatt am Oberrhein.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mondolfo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.