Monica (Rebsorte)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Monica ist eine autochthone Rotweinsorte der Insel Sardinien. Es wird vermutet, dass sie spanischen Ursprungs ist und dass die kalifornische Rebsorte Mission mit ihr verwandt oder gar identisch ist. Auf Sardinien wurde sie zuerst in der Gegend um Alghero angebaut. Später wurde sie wahrscheinlich von Mönchen (daher auch der Name, der sich von monaca = Mönche herleitet) auf der ganzen Insel verbreitet. Ihr Anbau ist mittlerweile auf der ganzen Insel empfohlen. Im Jahr 1999 wurden ca. 6.240 Hektar bestockter Rebfläche erhoben. Kleinere Anpflanzungen sind auch in Frankreich bekannt. Eine Spielart findet man auch in Tunesien.

Die mäßig wuchskräftige, spätreifende Sorte liefert gleichmäßig hohe Erträge. Der dunkelfarbige Wein ist von ordentlicher Qualität und sorgt in Verschnitten für einen runden und vollen Geschmack. Die Weine finden Eingang in den DOC-Weinen Mandrolisai, Monica di Cagliari und Monica di Sardegna.

Siehe auch den Artikel Weinbau in Italien.

Synonyme: Monica di Spagna, Monica Nera, Monica Sarda, Monicle, Monique, Mora, Morillo, Munica, Nectarea, Rigalico, Niedda Mora, Pascale Sardu, Pascali, Pascansole, Pansale Nero, Passale

Literatur[Bearbeiten]

  • Pierre Galet: Dictionnaire encyclopédique des cépages. Hachette Livre, 1. Auflage 2000 ISBN 2-0123633-18