Monica Bellucci

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Monica Bellucci in Wien (2009)
Bellucci (2006)
Bellucci (2002)

Monica Anna Maria Bellucci, Aussprache: ['mɔnika 'anna ma'ria bel'lutt͡ʃi]; (* 30. September 1964 in Città di Castello) ist eine italienische Filmschauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Während ihres Jura-Studiums an der Universität Perugia verdiente Bellucci ihren Unterhalt als Fotomodell. 1988 ging sie nach Mailand, wurde dort von der Agentur Elite unter Vertrag genommen und warb unter anderem für Dolce & Gabbana. 1990 begann sie ihre Filmkarriere. Ihren ersten Auftritt in einem US-amerikanischen Film hatte sie in Bram Stoker’s Dracula (1992).

Mit der Rolle in dem französischen Thriller Liebe und Lügen (1996) wurde sie zum Star und auch für den französischen Filmpreis César nominiert. Mit Vincent Cassel, ihrem Filmpartner in Liebe und Lügen, Dobermann, Pakt der Wölfe und Irreversibel, ist sie seit 1999 verheiratet. Zusammen haben die beiden zwei Töchter (Deva und Leonie), die am 12. September 2004 und am 21. Mai 2010 in Rom zur Welt kamen. Im März 2010 zierte Bellucci – im sechsten Monat schwanger – das Cover der italienischen Ausgabe der Zeitschrift Vanity Fair.[1]. Im Sommer 2013 gab Bellucci die Trennung von ihrem Ehemann bekannt. [2].

Monica Bellucci wurde 2003 mit dem Nastro d’Argento in der Kategorie Beste Nebendarstellerin ausgezeichnet. Sie erhielt den Preis für ihre Rolle in dem Film Ricordati di me.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Monica Bellucci – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. gala.de vom 26. März 2010
  2. stol.it vom 26. August 2013