Mono (Sprache, Kongo)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mono

Gesprochen in

Demokratische Republik Kongo (nordwestliche Ecke)
Sprecher 65.000 (1984)[1]
Linguistische
Klassifikation

Ubangische Sprachen

Sprachcodes
ISO 639-3:

mnh

Mono ist eine ubangische Sprache, die von über 65.000 Personen[1] in der nordwestlichen Ecke des Kongo gesprochen wird.

Es ist eine der Banda-Sprachen, einer Subgruppe der ubangischen Sprachen, die nicht mehr zu den Niger-Kongo-Sprachen hinzugerechnet werden. Es hat fünf Dialekte: Bili, Bubanda, Mpaka, Galaba und Kaga.

Mono hat 33 Konsonantenphoneme, einschließlich drei labial-velar Endungen (/k͡p/, /ɡ͡b/ und pränasalierten /ᵑ͡ᵐɡ͡b/), ein asymmetrisches Acht-Vokal-System und einen labiodentalen Flap ([ⱱ]) das sowohl mit /v/ als auch mit /w/ kontrastiert. Es ist eine Tonsprache.

Literatur[Bearbeiten]

  • Kamanda-Kola, Roger. 2003. Phonologie et morpho-syntaxe du mono: Langue oubanguienne du Congo R.D. (LINCOM Studies in African Linguistics 60). Munich: LINCOM EUROPA.
  • Olson, Kenneth S. 2004. 'Mono'. Journal of the International Phonetic Association 34(2). 233–238.
  • Olson, Kenneth S. 2005. The phonology of Mono (SIL International and the University of Texas at Arlington Publications in Linguistics 140). Dallas: SIL & UTA.
  • Olson, Kenneth S. & Brian E. Schrag. 2000. 'An overview of Mono phonology'. In H. Ekkehard Wolff & Orin Gensler (eds.), Proceedings from the 2nd World Congress of African Linguistics, Leipzig 1997, 393–409. Cologne: Rüdiger Köppe.

Weblinks[Bearbeiten]

  • SIL article on new phonetic symbol for labiodental flap

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Ethnologue report for Mono