Monoceros-Ring

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Monoceros-Ring, benannt nach dem Sternbild des Einhorns, ist eine Struktur aus Millionen von Sternen, die sich ringförmig um die Milchstraße erstreckt und sich dabei mehrmals um die Milchstraßen-Galaxie windet. Manche Quellen sprechen davon, dass sich der Ring dreimal um die Galaxis windet.

Astronomischer Kontext[Bearbeiten]

Der Ursprung des Phänomens ist nicht vollständig geklärt, wird aber meist mit der Canis-Major-Zwerggalaxie in Verbindung gebracht. Dieser These zufolge besteht der Ring aus stellarem Material, das sich aus der Canis-Major-Zwerggalaxie während ihrer Verschmelzung mit unserer Heimatgalaxie durch die Wirkung von Gezeitenkräften gelöst hat. Die komplexe Ringstruktur ist dabei über den Zeitraum von mehreren hundert Millionen Jahren entstanden.

Andere Astronomen gehen allerdings davon aus, dass sowohl der „Ring“ als auch das Canis-Major-System nur weit verteilte Regionen der „Thick Disk“ der galaktischen Scheibe sind.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]