Mons (Hérault)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mons
Wappen von Mons
Mons (Frankreich)
Mons
Region Languedoc-Roussillon
Département Hérault
Arrondissement Béziers
Kanton Olargues
Koordinaten 43° 34′ N, 2° 57′ O43.5713888888892.9555555555556251Koordinaten: 43° 34′ N, 2° 57′ O
Höhe 117–1.054 m
Fläche 22,32 km²
Einwohner 579 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 26 Einw./km²
Postleitzahl 34390
INSEE-Code
Website Mons la Trivalle

Der Glockenturm Saint-Jean in Mons
Mons, Hérault 01.jpg

Mons, auch Mons-la-Trivalle, ist eine in der Communauté de communes Orb et Jaur organisierte Gemeinde mit 579 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Hérault in der Region Languedoc-Roussillon in Südfrankreich. Sie liegt zwischen Montpellier (117 km östlich) und Narbonne (75 km südlich).

Geographie[Bearbeiten]

Mons liegt im Regionalen Naturpark Haut-Languedoc. Bei der Gemeinde mündet der Jaur in den Orb. Nach dem südöstlich gelegenen Béziers, dem Sitz der Unterpräfektur, sind es etwa 50 km.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mons (Hérault) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
Die Mühle Prades am Orb gehört zu Mons