Monson (Maine)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Monson
Monson (Maine)
Monson
Monson
Lage in Maine
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Maine
County:

Piscataquis County

Koordinaten: 45° 17′ N, 69° 30′ W45.286388888889-69.505833333333273Koordinaten: 45° 17′ N, 69° 30′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 686 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 5,6 Einwohner je km²
Fläche: 127,5 km² (ca. 49 mi²)
davon 121,9 km² (ca. 47 mi²) Land
Höhe: 273 m
Postleitzahl: 04464
FIPS:

23-46580

GNIS-ID: 0582603
Webpräsenz: www.kynd.com/monson

Monson ist ein Ort im Piscataquis County in Maine in den Vereinigten Staaten. Nach dem Zensus von 2010 hatte der 686 Einwohner. Der Ort liegt an der Maine State Route 15, die Hauptstraße nach Norden zu der sehr bekannten Moosehead Lake Region, zu der Monson manchmal für die Einfahrt gehalten wird. Diese Strecke führt letztendlich zur kanadischen Provinz Québec.

Der Ort ist in der lokalen und in der Geschichte des Bundesstaates Maine relativ gut bekannt. Diese Lage veranschaulicht, dass es die letzte Stadt am Appalachian Trail vor dem Anfang der 100-Mile-Wilderness ist. Viele Wanderer übernachten noch einmal und decken sich mit Vorräten ein, bevor sie durch die Wildnis aufbrechen.

Geschichte[Bearbeiten]

Monson wurde am 8. Februar 1822 durch einen legislativen Akt des Bundesstaates gegründet. Vorher war der Ort Teil der Hebron Academy und der Monson Academy durch Landvergabe des Bundesstaates Massachusetts 1811. Am 22. April 1822 hatte der Ort seine erste Ratssitzung, um die Verwaltung zu begründen. Nach der Rodung des Landes kamen 1816 die ersten Bewohner.[1]

1870 wurde Schiefer von einem Bewohner aus Wales entdeckt und über die nächsten Jahrzehnte entstanden viele Schiefersteinbrüche, was zu einer zunehmende Bevölkerungszahl sowie zu einer guten Einnahmequelle der Einwohner wurde. Wegen der groß angelegten Aktion wurde eine Schmalspurbahn, die Monson Railroad für mehr als vier Lokomotiven, die für den Schiefertransport und für den Transport von Passagieren zur größeren Bangor und Aroostook Railroad in Abbot verwendet wurden, gebaut. Die Schieferindustrie ging nach dem Ersten Weltkrieg zurück.[2]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Überfluteter Schiefersteinbruch in Monson

Heutzutage ist die Sheldon Slate Company die einzige Firma im Ort, obwohl es noch eine kleine Firma, die Dachschiefer verkauft, gibt. Aus diesem Schiefer aus Monson besteht Kennedys Grabstein in Washington D. C. 1945 kaufte das Unternehmen nach einem Brand bei Moosehead Woodcrafters in Greeneville die Gebäude des ehemaligen Schieferunternehmens und machte daraus eine Moosehead Manufacturing, die für über 60 Jahre bis zu ihrer Schließung 2007 Möbel produzierte. Das Unternehmen hat ein Schwesterwerk in Dover-Foxcroft und ein Geschäft in North Carolina und verfrachtet seine Produkte im Bundesstaat und auch in Länder wie Japan. Das Unternehmen sicherte rund 250 Arbeitsplätze über viele Generationen und war eine wichtige Einnahmequelle für die Stadt.

Tourismus[Bearbeiten]

Warnung vor der Wildnis bis Monson

Der Ort besaß ein Hotel und ein Dampfschiff, das Touristen zum Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts zum Lake Hebron brachte. Seit den 1990er Jahren beschäftigte sich Monson - nach der Schließung der Moosehead Manufacturing - wieder vermehrt mit der Tourismusbranche und viele (auch das Piscataquis County) halten Monson für den idealen Ort, den Tourismus voranzubringen. Das zeigt sich in der Zunahme von Antiquitätenläden, einer neuen Bar und Lodge und einer steigenden Anzahl von mehreren verschiedenen Geschäften an der Main Street.

Schulen[Bearbeiten]

Monson hat eine Grundschule und eine weiterführende Schule, beide als Monson Academy bekannt. Obwohl erst 1847 Klassen unterrichtet wurden, fiel das letzte größere Gebäude 1861 einem Feuer zu Opfer. Die Schule blieb auch 1968 geöffnet, als die Gebäude umgestaltet wurden und die 7. bis 12. Klasse nach Dover-Foxcroft verlegt wurden. Die Academy hat auch Basketballturniere in Maine in den 1950er und 1960er Jahren gewonnen. Viele der Trophäen und anderen Andenken sind im Monson Museum ausgestellt. Die Schulmannschaft war unter dem Namen Slaters bekannt und ihre Farben waren orange und schwarz.
Heute sind die Grundschule und die Turnhalle, die für lokale und private Veranstaltungen genutzt wird, an der Stelle des ursprünglichen Schulgebäudes. Vor kurzem wurde der Musikpavillon wiederhergestellt. Die Grundschule gibt es seit den 1980er Jahren; eine Erweiterung fand in den 1990er Jahren statt, hierbei wurde ein Raum für eine neue Bücherei und Schulräume gebaut. An der Schule wurden nur 40 Schüler eingeschrieben. Mit den Klassen 1-4 ist sie als Vorschule zu rechnen. Die Grundschule ist Teil des MSAD 68. Bis zur Entscheidung des Bundesstaates Maine im März 2009 haben Direktoren des MSAD 68 für die Schließung der Grundschule in Monson und den Bustransfer der Schüler nach Dover-Foxcroft gestimmt. Er beginnt im Schuljahr 2009-2010; dadurch werden steigende Immatrikulationen und Kosten fällig.

Lokale Veranstaltungen[Bearbeiten]

Der Ort hat mehrere Veranstaltungen, die verteilt über das ganze Jahr stattfinden und auf der regen Teilnahme der Bewohner basieren. Aus einer solchen Feier zum 175. Geburtstag des Ortes resultierte ein original Zugmotor, der für Feiern in Monson in Betrieb ist. Hiermit werden Zugfahrten für Besucher angeboten. Auch der Snow Roller Day - eine Feier der natürlichen "Schneebälle" der Stadt, Veranstaltungen wie ein Ice Fishing Derby, ein Schneemobilrennen, ein Freudenfeuer auf dem See, Eislaufen und andere ähnliche Veranstaltungen werden durchgeführt.

  • Memorial Day Parade - Trotz der Größe des Ortes wird eine Memorial Day Parade jährlich veranstaltet.
  • Spring Clean-Up - Kinder aus der Umgebung werden ermutigt, die Stadt "zu säubern". Sie bekommen dafür ein kostenloses Hot Dog, Limonade und Kartoffelchips.
  • Summerfest - keine typische Veranstaltung, normalerweise, um den Sommer zu feiern.
  • Fall Festival - Eine Herbstfeier umfasst manchmal eine kleine Parade, Pferderennen, Kürbismalen/-schnitzen, Büchermessen, Geschichtenerzählen und andere Veranstaltungen für Kinder. Feuerwerk findet oft später in der Nacht statt.
  • Band Stand Events - Bis vor kurzem gab es mehrere Konzerte von lokalen Swing- und Klassikbands, die den Musikpavillon in der Nähe nutzten. Diese Konzerte waren sehr erfolgreich. Es gibt auch Tage, an denen der Musikpavillon für ein Barbecue, das eine Organisation in der Stadt (z. B. American Legion) gewinnen würde, benutzt wird.
  • Kris Kringle Fair - Eine Veranstaltung, die in der Weihnachtszeit stattfindet, wobei viele lokale Künstler ihre handgemachten Produkte verkaufen. Es gibt auch Essen und Live-Musik.

Geografie[Bearbeiten]

Laut dem United States Census Bureau hat der Ort eine Fläche von 127,6 km², von denen 121,9 km² Land sind und 5,6 km² (also 4,41 % der Gesamtfläche) Wasser sind.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Auf Monson wird auch im Buch The Maine Woods von Henry David Thoreau verwiesen, worin Zeichnungen von Elchgeweihen sind und Blanchard und Monson, das auch an anderen Stellen im Buch erwähnt wird, sind. Die Geweihe wurden gestohlen und mehrere Male zurückgebracht, sind aber heute annähernd an der ursprünglichen Stelle auf einem Pfosten, nach dem Verlassen des Ortes Abbot.
  2. * Geschichte von Monson