Monta Bell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Louis Monta Bell (* 5. Februar 1891 in Washington, D.C.; † 4. Februar 1958 in Hollywood) war ein US-amerikanischer Produzent, Regisseur und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten]

Monta Bell arbeite als Journalist, u.a. beim Washington Herald, bevor er nach dem Ersten Weltkrieg nach Hollywood ging. Dort lernte er Charlie Chaplin kennen, der ihm Auftritte in zwei seiner Film ermöglichte, 1917 als Statist in Der Abenteurer und 1923 als Polizist in Der Pilger. Danach inszenierte er beispielsweise Joan Crawfords Debütfilm Dirnenliebe und Greta Garbos ersten Hollywoodfilm Fluten der Leidenschaft. Bei Chaplins Film Die Nächte einer schönen Frau arbeitete er als dessen dramaturgischer Assistent und Cutter. Nach 1930 verlegte er sich beinahe ausschließlich auf die Filmproduktion.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Produzent[Bearbeiten]

Regisseur[Bearbeiten]

  • 1924: Ralphs nächtliche Abenteuer (Broadway After Dark)
  • 1924: Der Mann ohne Charakter (The Snob)
  • 1925: Pretty Ladies
  • 1926: Fluten der Leidenschaft (Torrent)
  • 1926: Die große Nummer (Upstage)
  • 1927: Der Mann, die Frau und die Sünde (Man, Woman and Sin)
  • 1932: Der schöne Karl (Downstairs)

Drehbuchautor[Bearbeiten]

  • 1924: Der Mann ohne Charakter (The Snob)
  • 1927: Der Mann, die Frau und die Sünde (Man, Woman and Sin)

Literatur[Bearbeiten]

  • Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Die Schauspieler, Regisseure, Kameraleute, Produzenten, Komponisten, Drehbuchautoren, Filmarchitekten, Ausstatter, Kostümbildner, Cutter, Tontechniker, Maskenbildner und Special Effects Designer des 20. Jahrhunderts. Band 1: A – C. EriK Aaes – Jack Garson. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2001, ISBN 3-89602-340-3, S. 313

Weblinks[Bearbeiten]