Montana Sky – Der weite Himmel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Montana Sky – Der weite Himmel
Originaltitel Montana Sky
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2007
Länge 91 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Mike Robe
Drehbuch April Smith
Produktion Tom Cox,
Salli Newman,
Murray Ord,
Jordy Randall
Musik Steve Porcaro
Kamera Eric Van Haren Noman
Schnitt Benjamin A. Weissman
Besetzung

Montana Sky – Der weite Himmel (Montana Sky) ist ein amerikanisches Filmdrama von Mike Robe aus dem Jahr 2007. April Smith schrieb das Drehbuch anhand eines Romans von Nora Roberts.

Handlung[Bearbeiten]

Willa wächst auf einer Ranch in Montana auf, die von ihrem Vater Jack Mercy geführt wird. Erst als dieser stirbt, lernt Willa am Tag der Bestattung ihre Halbschwestern Lily und Tess kennen. Sie erben gemeinsam die Farm im Wert von 24 Millionen US-Dollar. Die daran geknüpfte Bedingung ist, dass sie die Farm ein Jahr lang gemeinsam führen, andernfalls wird die Farm einer Naturschutzorganisation geschenkt. Die Frauen mögen sich zwar nicht, aber sie kooperieren.

Ein unbekannter Täter tötet und zerlegt auf der Farm Tiere, zuerst eine Kuh, dann einen Hund. Etwas später wird einer der Angestellten ermordet. Lily verdächtigt ihren gewalttätigen Ehemann Jesse Carne, der aus dem Gefängnis auf Bewährung freigelassen wurde und vor einiger Zeit untergetaucht ist. In einem Nachbarort wird eine Frau ermordet und zerstückelt.

Carne erscheint, verletzt einen Mann und entführt Lily. Der Sheriff, Willa und ihr Nachbar verfolgen ihn. Schließlich erschießt Willa Carne, als dieser seine Ex-Ehefrau durch einen Fluss schleppt.

Es zeigt sich, dass für die Morde nicht Carne verantwortlich war, sondern ein Halbbruder der Schwestern, der jahrelang unerkannt auf der Farm arbeitete. Er entführt Willa und wird von ihrem Nachbarn erschossen, als er sie mit einem Messer töten will.

Lily wird schwanger und heiratet erneut. Tess will zusammen mit dem Sheriff im Ort bleiben. Willa nimmt den Heiratsantrag ihres Nachbarn an. Sie sagt ihren Schwestern in der letzten Szene, der gemeinsame Vater habe den Frauen „eine Familie geschenkt“. Sie umarmt herzlich Tess.

Kritiken[Bearbeiten]

„Romanverfilmung mit viel Romantik und einem reaktionären Familienbild.“

Lexikon des Internationalen Films

Die Zeitschrift TV Direkt 14/2007 schrieb, der Film verknüpfe „spannend“ Romantik und Drama.[1]

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Film wurde in der kanadischen Provinz Alberta gedreht, darunter in Calgary.[2] Seine Produktionskosten betrugen schätzungsweise 4 Millionen Kanadische Dollar.[3]

Quellen[Bearbeiten]

  1. TV direkt 14/2007, Seite 68
  2. Filming locations für Montana Sky, abgerufen am 12. Juli 2007
  3. Box office / business für Montana Sky, abgerufen am 12. Juli 2007

Weblinks[Bearbeiten]