Monte Caseros

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Monte Caseros
Basisdaten
Fläche: 2287 km2
Lage 30° 15′ S, 57° 38′ W-30.25-57.63333333333370Koordinaten: 30° 15′ S, 57° 38′ W
Höhe ü. d. M.: 70 m
Einwohnerzahl (2010): 36.338
Dichte: 16 Einw./km²
  (Argentinien)
 
 
Verwaltung
Provinz: CorrientesCorrientes Corrientes
Departamento: Monte Caseros
Bürgermeister: Eduardo Leonel Galantini, PJ
Sonstiges
Postleitzahl: W3220
Telefonvorwahl: 03775
Homepage von Monte Caseros
Karte
Lage von Monte Caseros

Monte Caseros ist die Hauptstadt des gleichnamigen Departamento Monte Caseros in der Provinz Corrientes im Nordosten Argentiniens. In der Klassifizierung der Gemeinden in der Provinz Corrientes zählt die Stadt zur 1. Kategorie.

Die Stadt liegt am Westufer des Río Uruguay gegenüber von Bella Unión in Uruguay. In dem Ort leben 36.338 Einwohner auf einer Fläche von 2.287 km².[1][2]

Geschichte[Bearbeiten]

Monte Caseros wurde am 5. Oktober 1829 am Ufer des Río Uruguay an der Feigenfurt (Paso de los Higos) gegründet. Der damalige Gouverneur von Corrientes, Juan Gregorio Pujol, ordnete an, den Ort zur Erinnerung an die Schlacht von Caseros, die am 3. Februar 1852 nordwestlich des heutigen Buenos Aires geschlagen wurde und zum Sturz des Diktators Juan Manuel de Rosas führte, Monte Caseros zu nennen. Die Einrichtung des Departamento Monte Caseros entstand durch Teilung des Departamento Curuzú Cuatiá.

Belege[Bearbeiten]

  1. mininterior.gov.ar: Situación Social (MS Excel; 198 kB), abgerufen am 27. April 2012
  2. mininterior.gov.ar: Datos Generales (MS Excel; 95 kB), abgerufen am 27. April 2012