Monte Cimone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Monte Cimone oder Il Cimone ist der Name der folgenden Berge in Italien:

  • Monte Cimone (2453 m), Gipfel in den Walliser Alpen im nördlichen Valsesia nordöstlich von Carófolo (Piemont)
  • Monte Cimone del Montasio (2379 m), Gipfel in den Julischen Alpen südöstlich von Dogna (Friaul-Julisch Venetien)
  • Monte Cimone (Apennin) (2165 m), Gipfel im Toskanisch-Emilianischen Apennin im Parco del Frignano südwestlich von Séstola (Emilia-Romagna)
  • Monte Cimone (1383 m), Gipfel in den Vicentiner Alpen südlich von Asiago (Veneto)
  • Monte Cimone (1226 m), Gipfel in den Vicentiner Alpen nördlich von Arsiero (Veneto)
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.
Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing