Monte Mabu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Monte Mabu

BWf1

Höhe 1700 m
Lage Provinz Zambezia im Norden Mosambiks
Koordinaten 16° 17′ 56″ S, 36° 23′ 44″ O-16.29888888888936.3955555555561700Koordinaten: 16° 17′ 56″ S, 36° 23′ 44″ O
Monte Mabu (Mosambik)
Monte Mabu

Der Monte Mabu, englisch Mount Mabu, ist ein erst seit 2005 bekannter etwa 1700 m[1] hoher Berg in der Provinz Zambezia im Norden Mosambiks.

Berichte der ersten wissenschaftlichen Expedition bezeichneten das Gebiet als möglicherweise „den größten Wald mittlerer Höhe im südlichen Afrika“.[2] Die britische Expedition der Royal Botanic Gardens in Kew berichtete nach ihrer Rückkehr aus Mosambik, der von ihr ausschließlich mit Hilfe von Google Earth[1] entdeckte Berg und seine bis dahin nur Einheimischen bekannte circa 7000 Hektar“[3] große bewaldete Umgebung böten eine ausgesprochen hohe Biodiversität. Sie berichteten von neuen Insekten- und Schlangenarten, darunter drei neuen Arten von Schmetterlingen und einer der Echten Vipern. Stumpfschwanz-Chamäleon, Blauböckchen und Olivnektarvogel seien ihnen begegnet. Weitere Berichte sprachen von „mindestens zehn neuen Spezies ... aller möglichen Arten von Tieren“.[3] Der Monte Mabu beherberge auch mindestens sieben weltweit bedrohte Vogelarten.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b http://www.guardian.co.uk/environment/2008/dec/21/mount-mabu-mozambique-jonathan-timberlake
  2. a b http://www.birdlife.org/news/news/2009/01/mount_mabu.html
  3. a b http://www.birdlife.org/news/news/2009/06/mount_mabu.html

Weblinks[Bearbeiten]