Monte Sereno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Monte Sereno
Victorian House, Monte Sereno
Victorian House, Monte Sereno
Lage in Kalifornien
Monte Sereno (Kalifornien)
Monte Sereno
Monte Sereno
Basisdaten
Gründung: 1957
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Kalifornien
County:

Santa Clara County

Koordinaten: 37° 14′ N, 121° 59′ W37.238055555556-121.98944444444153Koordinaten: 37° 14′ N, 121° 59′ W
Zeitzone: Pacific (UTC−8/−7)
Einwohner: 3341 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 799,3 Einwohner je km²
Fläche: 4,18 km² (ca. 2 mi²)
davon 4,18 km² (ca. 2 mi²) Land
Höhe: 153 m
Postleitzahl: 95030
Vorwahl: +1 408
FIPS:

06-48956

GNIS-ID: 277610
Webpräsenz: www.monteserono.org
Bürgermeister: Sue Garner

Monte Sereno ist eine Siedlung im Santa Clara County im US-Bundesstaat Kalifornien, mit rund 3.300 Einwohnern (Stand 2010). Das Siedlungsgebiet umfasst eine Fläche von etwas mehr als vier Quadratkilometern. Die Siedlung befindet sich im sogenannten Santa Clara Valley, welches sich südlich der Bucht von San Francisco erstreckt. Rund 16 Kilometer nordöstlich liegt die Großstadt San José, zu der es mehrere Straßenverbindungen gibt.

Demographie[Bearbeiten]

Die Volkszählung von 2010 ergab eine Gesamteinwohnerzahl von 3.341. Davon entfallen 80,8 Prozent auf Weiße, 0,4 Prozent auf Afroamerikaner, ebenfalls 0,4 Prozent auf indianischstämmige Bürger, 13,9 Prozent auf Asiaten und 4,8 Prozent auf Hispanics. Der Rest verteilt sich auf sonstige Rassen. Im Gegensatz zu vielen anderen Orten in Kalifornien hat sich die Bevölkerungszahl von Monte Sereno binnen eines Jahrzehnts nur wenig verändert. Im Jahre 2000 wurde im Rahmen der damaligen Volkszählung eine Einwohnerzahl von 3.481 registriert, womit sogar bis 2010 ein leichter Rückgang zu verbuchen war. Die Anzahl der Haushalte betrug der Volkszählung von 2010 nach 1.211. Auf 100 Frauen kamen 94,2 Männer. Mit einem Medianalter von rund 48 Jahren lag dieses deutlich über dem US-Durchschnitt sowie dem Durchschnitt des Bundesstaates Kalifornien.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. U.S. Census 2010