Montenegrinische Männer-Handballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die montenegrinische Männer-Handballnationalmannschaft vertritt Montenegro bei internationalen Turnieren im Männerhandball.

Am 7. August 2006 trat der montenegrinische Handball-Verband der EHF bei, seitdem existiert auch die montenegrinische Handball-Nationalmannschaft.

Der erste Nationaltrainer, Pero Milošević, führte das Team sofort zur Handball-Europameisterschaft 2008. In der Qualifikations-Gruppe setzte man sich gegen die Teams aus Österreich, den Niederlanden und Finnland durch, in den Play-offs gewann das Team beide Spiele gegen Portugal. Nach der Qualifikation übernahm Ranko Popović das Traineramt. Im ersten Spiel des EM-Turniers in Norwegen erreichte die Mannschaft gegen Russland ein 25:25-Unentschieden. Trotz Niederlagen in den beiden anderen Vorrundenspielen reichte dies zum Erreichen der Hauptrunde. Dort schied man ohne weiteren Punktgewinn aus.

Erst mit der Weltmeisterschaft 2013 konnte Montenegro sich wieder für eine internationale Meisterschaft qualifizieren, diesmal unter dem Trainer Zoran Kastratovic. In den Gruppenspielen der Qualifikation setzte sich das Team ungeschlagen gegen Lettland und Belgien durch, in den Play-Offs schaltete es überraschend Schweden aus. Beim WM-Turnier in Spanien wurden alle Vorrundenspiele verloren.

Auch für die Europameisterschaft 2014 qualifizierte sich Montenegro, unter anderem mit zwei Siegen gegen die deutsche Mannschaft. Bei der Endrunde wurde die Mannschaft nach drei Niederlagen Letzter.

Erfolge[Bearbeiten]

Handball-Weltmeisterschaft

WM 2013: 22. Platz

Handball-Europameisterschaft

EM 2008: 12. Platz EM 2014: 16. Platz

Bekannte Nationalspieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]