Montgomery (Alabama)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Montgomery
Blick auf das Stadtzentrum
Blick auf das Stadtzentrum
Siegel von Montgomery
Siegel
Flagge von Montgomery
Flagge
Lage in Alabama
Montgomery County Alabama Incorporated and Unincorporated areas Montgomery Highlighted.svg
Basisdaten
Gründung: 3. Dezember 1819
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Alabama
County:

Montgomery County

Koordinaten: 32° 21′ N, 86° 17′ W32.356111111111-86.28694444444473Koordinaten: 32° 21′ N, 86° 17′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner:
– Metropolregion:
205.764 (Stand: 2010)
469.268 (Stand: 2006)
Bevölkerungsdichte: 511,3 Einwohner je km²
Fläche: 404,53 km² (ca. 156 mi²)
davon 402,43 km² (ca. 155 mi²) Land
Höhe: 73 m
Vorwahl: +1 334
FIPS:

01-51000

GNIS-ID: 0165344
Webpräsenz: www.montgomeryal.gov
Bürgermeister: Todd Strange
Alabama State Capitol Building.jpg
Das Capitol von Alabama

Montgomery im Montgomery County ist nach Birmingham die zweitgrößte Stadt und Hauptstadt des US-Bundesstaates Alabama, USA.

Montgomery liegt im sogenannten Black Belt (Region).

Geschichte[Bearbeiten]

Vor der europäischen Kolonisation war das Gebiet links des Alabama River vom Volk der Alabama, einem Indianer-Stamm Nordamerikas, besiedelt. Rechts des Flusses siedelten die Coushatta.[1]

Die Stadt wurde nach dem General Richard Montgomery benannt, der im Unabhängigkeitskrieg ergebnislos versucht hatte, das kanadische Québec zu erobern. Montgomery war zwischen 4. Februar und dem 29. Mai 1861 die erste Hauptstadt der Konföderierten Staaten von Amerika (im Amerikanischen Bürgerkrieg). Auf den Stufen des Alabama State Capitol legte Jefferson Davis seinen Amtseid ab. Nach der Schlacht von Selma am 12. April 1865, eroberten Unionstruppen die Stadt unter Führung von Major General James H. Wilson. Die Flagge der Stadt erinnert bis heute an die Zeit als Mitglied der Konföderation, sie enthält die Farbe grau (für die Uniformen der Südstaaten Armee) und einen Streifen, der an die Flagge der Konföderierten Staaten von Amerika erinnert. 1910 gründeten die Brüder Wright eine Flugschule in Montgomery.

Der heute berühmte afroamerikanische Maler Bill Traylor, ein ehemaliger Sklave, suchte und fand auf den Straßen von Montgomery seine Motive.

In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde Montgomery vor allem bekannt durch Martin Luther King, der hier erste Erfolge verbuchen konnte, und Rosa Parks, die sich weigerte, einen für Weiße reservierten Bussitz zu räumen.

Bevölkerungsstatistik[Bearbeiten]

Nach der Volkszählung von 2000 leben in Montgomery 201.568 Menschen in 78.384 Haushalten und 51.106 Familien. Die Bevölkerungsdichte liegt bei 500,9 Personen/km². Auf die Fläche der Stadt verteilt befinden sich 86.787 Wohneinheiten, das entspricht einer mittleren Dichte von 215,7/km². Die Bevölkerung teilt sich auf in 47,67 % Weiße, 49,63 % Afroamerikaner, 0,25 % indianischer Abstammung, 1,06 % Asiaten und 0,98 % mit zwei oder mehr Ethnizitäten. Von den Bewohnern Montgomerys sind 1,23 % Iberoamerikaner.

In 32,1 % der 78.384 Haushalte leben Kinder unter 18 Jahren, 42,4 % sind verheiratete Paare, die zusammen leben, 19,1 % Frauen ohne Ehemann, und 34,8 % sind keine Familien. 30,1 % aller Haushalte werden von Einzelpersonen und 9,4 % von Einzelpersonen über 65 bewohnt. Die durchschnittliche Haushaltsgröße beträgt 2,44, die durchschnittliche Familiengröße 3,06 Personen.

25,5 % der Einwohner Montgomerys sind unter 18 Jahre alt, 12,1 % zwischen 18 und 24, 29,8 % zwischen 25 und 44, 20,3 % zwischen 45 und 64 und 11,8 % 65 und älter. Das Durchschnittsalter liegt bei 33 Jahren. Auf 100 Frauen kommen 88,4 Männer. Auf jede Frau ab 18 Jahren kommen 0,839 Männer.

Das mittlere Einkommen eines Haushalts in der Stadt liegt bei 35.627 US-$, das mittlere Einkommen einer Familie bei 44.297 $. Männliche Bewohner Montgomerys verdienen durchschnittlich 31.877 $, weibliche 25.014 $. Das Pro-Kopf-Einkommen der Stadt beträgt 19.385 $. 17,7 % der Bevölkerung und 13,9 % der Familien leben unterhalb der Armutsgrenze. Insgesamt leben 25,7 % der Personen unter 18 Jahren und 13,4 % der Personen ab 65 unter der Armutsgrenze.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In Montgomery befinden sich das Jasmine Hill Gardens and Outdoor Museum, ein 80.930 m² großer botanischer Garten und Museum

  • Alabama Shakespeare Festival
  • Montgomery Zoo
  • Das erste Weiße Haus der Konföderation
  • Dexter Avenue Baptist Church (Kirche, in der Martin Luther King, Jr. ab 1954 Pastor war.)
  • Flea Market Montgomery
  • First Baptist Church (Montgomery, Alabama), bedeutendes Zentrum der Bürgerbewegung wie der schwarzen Emanzipation

Ebenfalls in Montgomery ansässig ist die Alabama Historical Commission, eine Kommission zur historischen Denkmalpflege.

Bildung[Bearbeiten]

Unter den zahlreichen Hochschulen sind folgende besonders nennenswert:

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter

Klimatabelle[Bearbeiten]

Montgomery, Alabama
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
119
 
14
2
 
 
139
 
16
4
 
 
159
 
20
8
 
 
114
 
25
12
 
 
100
 
28
16
 
 
99
 
32
20
 
 
132
 
33
22
 
 
94
 
32
22
 
 
104
 
31
19
 
 
62
 
26
12
 
 
104
 
20
7
 
 
132
 
16
4
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: National Weather Service, US Dept of Commerce
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Montgomery, Alabama
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 13,5 16,0 20,3 24,7 28,3 31,9 32,8 32,4 30,6 25,7 20,4 15,7 Ø 24,4
Min. Temperatur (°C) 2,1 3,8 7,6 11,6 16,0 19,9 21,9 21,6 18,9 11,8 7,0 3,7 Ø 12,2
Niederschlag (mm) 118,9 139,2 159,0 114,0 99,6 99,1 131,8 93,7 103,9 62,2 103,6 132,1 Σ 1.357,1
Regentage (d) 9,0 7,8 8,6 6,4 6,7 7,4 10,2 7,8 6,7 4,5 6,6 8,7 Σ 90,4
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
13,5
2,1
16,0
3,8
20,3
7,6
24,7
11,6
28,3
16,0
31,9
19,9
32,8
21,9
32,4
21,6
30,6
18,9
25,7
11,8
20,4
7,0
15,7
3,7
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
118,9
139,2
159,0
114,0
99,6
99,1
131,8
93,7
103,9
62,2
103,6
132,1
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Montgomery (Alabama) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Owen, Thomas McAdory; Owen, Marie Bankhead (1921): History of Alabama and Dictionary of Alabama Biography, II (De luxe supplement ed.), Chicago: S. J. Clarke, S. 1037.