Moon Martin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Moon Martin (eigentlich John David Martin, * 31. Oktober 1950 in Oklahoma) ist ein US-amerikanischer Sänger und Songwriter.

Seine Karriere begann Martin als Rockabilly-Musiker. Heute ist er vor allem als Komponist und Texter der Songs „Bad Case Of Lovin' You (Doctor, Doctor)“, gesungen von Robert Palmer, und „Cadillac Walk“, gesungen von Willy DeVille, bekannt. Zu seinen eigenen, bekannten Liedern zählt insbesondere Bad News. Er hatte zwei kleinere Hits mit den Songs „Rolene“ 1979 und „X-Ray Vision“ 1982.

In den 1970er Jahren erlangte Martin Bekanntheit als Pop-Sänger und Komponist. Moon Martin erhielt seinen Spitznamen kurz nach der Trennung von der Band „Southwind“, als er bei Tag arbeitete und nachts im Mondschein textete und komponierte, aber auch weil der Himmelskörper oft literarischer Gegenstand in seinen Songtexten war, wie er selbst in einem Interview mit dem Musikexpress erzählte.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben Vinyl[Bearbeiten]

  • Shots From A Cold Nightmare (1978, Capitol Records)
  • Victim Of Romance / Plus 4 Live (1978, EP/LP)
  • Escape From Domination (1979, Capitol)
  • Street Fever (1980, Capitol)
  • Mystery Ticket (1982, Capitol)
  • Mixed Emotions (1985, Capitol)
  • Dreams On File (1992, Fnac France)
  • Bad News Live (1993, Livealbum, Megaphon Importservice)
  • Louisiana Juke-Box (1999, Sonodisc France-Eagle)

Alben CD[Bearbeiten]

  • Dreams On File (1992):
  • Bad News Live (1993)
  • Shots From A Cold Nightmare / Escape From Domination (1995): Hot nite in Dallas; Victim of romance; Nite thoughts; Paid killer; Cadillac walk; Bad case of lovin' you; Hands down; All I've got to do; You don't care about me; She's a pretender.
  • Street Fever / Mystery Ticket (1995)
  • Lunar Samples (1995)
  • Cement Monkey (1995)
  • Louisiana Jukebox (1999)
  • The Very Best Of Moon Martin (1999): Don't blame the rain; Good mornin' policeman; Get hot(or go home); Dangerous curves; Took me to school; Pictures of pain; Wrong; Louisiana juke-box; Rockin' little honky tonk; Voodoo river.

Compilations[Bearbeiten]

  • The Very Best Of (1999, EMI)

Weblinks[Bearbeiten]