Moraine Lake

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moraine Lake
Moraine Lake 17092005.jpg
Geographische Lage Alberta, Kanada
Abfluss Moraine Creek → Bow River
Größere Städte in der Nähe Banff
Daten
Koordinaten 51° 19′ 14″ N, 116° 11′ 7″ W51.320475-116.1851411884Koordinaten: 51° 19′ 14″ N, 116° 11′ 7″ W
Moraine Lake (Alberta)
Moraine Lake
Höhe über Meeresspiegel 1884 m
Fläche 50 haf5
Moraine lake.jpg

Der Moraine Lake (auch Lake Moraine, deutsch „Moränensee“) ist ein von Gletschern gespeister See im Banff-Nationalpark in Alberta, Kanada. Er liegt im Valley of the Ten Peaks, einem Tal, das von zehn Berggipfeln der Wenkchemna Range umgeben ist, auf einer Höhe von 1.884 m über dem Meeresspiegel.

Den höchsten Wasserstand erreicht der See nach der Schneeschmelze gegen Ende Juni. Seine milchige, smaragdgrüne Färbung hat ihre Ursache in den Partikeln des Gletscherabriebs, die das Licht reflektieren. Anders als die meisten Gletscherseen, die durch Endmoränen aufgestaut werden, wurde der Moraine Lake - entgegen seinem Namen - durch die Barriere eines gewaltigen Felssturzes geschaffen.

Das Gebiet um den See ist mit diversen Wanderwegen touristisch erschlossen. Der Ausblick auf den See vom so genannten Rockpile ist eines der am häufigsten fotografierten Motive in Kanada, das auch auf der alten 20-Dollar-Banknote Kanadas von 1969 abgebildet ist.

Panorama vom Ufer des Moraine Lakes

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Moraine Lake – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien