Morane-Saulnier MS.760

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Morane-Saulnier MS.760
Morane-Saulnier MS.760 Paris (MG 9734b).jpg
Eine MS-760 auf dem Dryden Regional Airport (CYHD)
Typ: Very-Light-Jet
Entwurfsland: FrankreichFrankreich Frankreich
Hersteller: Morane-Saulnier
Erstflug: 29. Juli 1954
Produktionszeit: 1958 bis 1964
Stückzahl: Über 150

Die Morane-Saulnier MS.760 Paris Jet ist ein viersitziger Very-Light-Jet des französischen Herstellers Morane-Saulnier (später SOCATA).

Geschichte[Bearbeiten]

Die MS 760 basiert auf dem nicht in Serie produzierten zweisitzigen Jettrainer MS.755 Fleuret des Konstrukteurs René Gauthier. Diese Maschine verlor damals im Wettbewerb gegen die Fouga Magister. Die MS.760 stellte als leichtes zweistrahliges Flugzeug einen der ersten Vertreter der Very-Light-Jets dar, die sich in den 1960er-Jahren jedoch nicht gegen die Konkurrenz der Learjets durchsetzen konnte. Der Erstflug des Prototyps fand am 29. Juli 1954 statt.[1] Das erste Serienflugzeug hob am 27. Februar 1958 erstmals ab. Die mit stärkeren Marbore-VI-Triebwerken, Tragflächenendtanks und besseren Nutzlaststauraum ausgerüstete MS.760B Paris II wurde ab 1961 produziert. Die sechssitzige MS.760C Paris III wurde nur in einem Exemplar gebaut und startete 1964 zu ihrem Erstflug.

Die MS.760 wurde bis 1977 von der Marine und der Luftwaffe Frankreichs (50 Stück), in Brasilien (30 Stück) und Argentinien (48 Stück) bis 2007 als Ausbildungs- und Verbindungsflugzeug eingesetzt. Nach der Ausmusterung werden einige der Maschinen als Privatflugzeuge weiterverwendet.

Nach dem Erwerb der Rechte an dem Flugzeug durch die US-Firma JetSet Aviation plant diese eine Neuauflage des Flugzeuges in modernisierter Form (mit modernen Triebwerken und Glascockpit), das eine Geschwindigkeit von 740 km/h und eine Reichweite von 2600 km erreichen soll.[2]

Konstruktion[Bearbeiten]

Die MS 760 ist ein zweistrahliger Tiefdecker mit T-Leitwerk, der von zwei Turbomeca-Marboré-Triebwerken in den Tragflächenwurzeln angetrieben wird.

Technische Daten[Bearbeiten]

MS.760C in Le Bourget 1967
Kenngröße Daten[3]
Besatzung: 1–2
Passagiere: 4
Länge: 10,05 m
Spannweite: 10,15 m
Höhe: 2,60 m
Flügelfläche: 18 m²
Leergewicht: 1.945 kg
Maximales Startgewicht: 3.470 kg
Höchstgeschwindigkeit: 645 km/h
Dienstgipfelhöhe: 10.000 m
Reichweite: 1.500 km
Triebwerke: zwei Turbomeca Marboré mit je 3,92 kN Schub

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Morane-Saulnier M.S.760 Paris (Aviastar)
  2. FliegerRevue April 2010, S.33, Neuauflage des Paris Jet
  3. MS.760 (Flugzeuginfo)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Morane-Saulnier MS.760 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien