Mordechai Isch Schalom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mordechai Isch Schalom (1959)

Mordechai Isch Schalom (hebräisch ‏מרדכי איש שלום‎; * 2. Januar 1902; † 21. Februar 1991) war ein israelischer Politiker (Mapai) und von 1959 bis 1965 Bürgermeister von Jerusalem.

Isch Schalom wurde 1902 in Litauen als drittes von fünf Kindern geboren. Er wanderte 1923 in das damalige britische Mandatsgebiet Palästina ein. 1950 wurde er für die Mapai in den Stadtrat von Jerusalem gewählt und bereits 1955 Stellvertreter des Bürgermeisters Gerschon Agron, bevor er schließlich 1959 selbst Bürgermeister wurde. Nachdem er bei den Wahlen 1969 vom 2. Listenplatz der gemeinsamen Liste von Mapai und Rafi verdrängt wurde, zog er seine Kandidatur zurück und trat nicht mehr an.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eintrag auf der Website der Stadtverwaltung von Jerusalem