Mordechai ben Hillel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mordechai ben Hillel (* um 1250; † 1298 in Nürnberg) war ein deutscher Rabbiner des 13. Jahrhunderts und autoritativer Dezisor.

Er war Rabbiner in Goslar und Nürnberg, wo er 1298 als Opfer der Rintfleisch-Verfolgungen starb.

Literatur[Bearbeiten]