Moretus (Mondkrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moretus
Moretus (Mond Südpolregion)
Moretus
Position 70,63° S, 6,04° WMoon-70.63-6.04Koordinaten: 70° 37′ 48″ S, 6° 2′ 24″ W
Durchmesser 114 km
Kartenblatt 137 (PDF)
Benannt nach Théodore Moret (1602-1667)
Benannt seit 1935
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

114.45

Der Mondkrater Moretus ist ein großes Ringgebirge nahe dem Südpol des Erdmondes mit einem Durchmesser von 111-120 km.

Er stellt die am deutlichsten sichtbare Ringstruktur im südlichen Hochland dar, ist aber von der Erde nur unter flachem Winkel sichtbar (je nach Libration unter 13-26°). Der Innenrand des Kraterwalls ist stark strukturiert und weist mehrere Terrassen auf, ebenso der Zentralberg, der sich rund 2100 Meter über den Kraterboden erhebt. Die Terrassen und die Gliederung des Zentralbergs lassen sich bereits mit einem achtzölligen Fernrohr gut erkennen. Die gebirgige Region hinter dieser von der Erde nur ganz am Rand sichtbaren Region und hinter dem benachbarten Krater Manzinus wird auch Leibniz-Berge genannt, deren Höhen sich immer im Sonnenlicht befinden ("Berge des ewigen Lichts").

Liste der Nebenkrater von Moretus
Buchstabe Position Durchmesser Link
A 70,42° S, 13,98° WMoon-70.42-13.98 35 km [1]
C 72,6° S, 11,79° WMoon-72.6-11.79 16 km [2]

Weblinks und Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]