Moritz A. Sachs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moritz A. Sachs 1998 in Rostock

Moritz Alexander Sachs (* 13. August 1978 in Köln) ist ein deutscher Schauspieler, Regieassistent und Veranstalter des Internationalen Kurzfilmfestivals shnit in Köln. Er wurde durch die Rolle des Klaus Beimer in der Serie Lindenstraße bekannt.

Leben[Bearbeiten]

Sachs wurde 1978 als Sohn des Rechtswissenschaftlers Michael Sachs in Köln geboren. Seit Folge 1 im Jahr 1985 spielt er die Rolle des Klaus Beimer in der WDR-Serie Lindenstraße. Von 1999 bis 2000 machte er eine einjährige Weltreise durch Südamerika, Afrika und Asien. Neben der Schauspielerei hat Sachs unter anderem Rechtswissenschaften studiert.

2005 machte er eine einjährige Pause von der Lindenstraße, um sich hinter der Kamera anderen Filmprojekten zu widmen. Als Regieassistent war er an zahlreichen Projekten beteiligt; unter anderem an den Fernsehserien Die Rettungsflieger (Regie: Gero Weinreuter/Wolfgang Dickmann) und Notruf Hafenkante sowie den Kinofilmen Eden Plaza (Regie: Fred Breinersdorfer) und Die letzten Tage (Regie: Oliver Frohnauer).

2007 brachte Sachs als Produktionsleiter in der Schweiz das Musical Die Schwarzen Brüder zu Uraufführung. Mit seinem Kollegen Holger Kunze betreibt er eine eigene Produktionsfirma für Film und Musical. Seit 2009 ist er Veranstalter des Internationalen Kurzfilmfestivals shnit in Köln. 2011 nahm er mit Melissa Ortiz-Gomez an der vierten Staffel der Tanzshow Let's Dance teil. Das Paar erreichte den zweiten Platz.

Für die Dezember-Ausgabe 2012 der Zeitschrift Men's Health war er zusammen mit Marco Schreyl in einer Fitness-Training-Kolumne vertreten.

Filmographie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Moritz A. Sachs – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien