Maurowalachen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Morlaken)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Walachen Herzegowinas, Montenegros und des östlichen Dalmatien im Mittelalter
Die Region Morlakien im 17. Jh.

Die Maurowalachen (auch Maurowlachen, Morlaken, Mavrowlachen, ital. auch Morlacchi) sind eine romanische Volksgruppe, die in den Küstengebieten Bosniens, Kroatiens und Montenegros gelebt hat. Die meisten Morlaken wurden im Laufe des Mittelalters von den umgebenden Slawen assimiliert. Übrig blieben nur noch die Istrorumänen.[1]

Noch heute wird ein Teil der Kroaten und Serben Bosniens als "Wlachen" bezeichnet (serbokroat. Vlaje, Vlasi), jedoch wird diese Bezeichnung heute primär als nationale Schmähung verwendet, um die jeweilige Volksgruppe zu diskreditieren, da dieser Begriff in manchen Balkanregionen auch "Hirte" bedeutet.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.istro-romanian.net/articles/art000401.html