Morley Callaghan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Morley Callaghan, CC, O.Ont (* 22. September 1903 in Toronto, Ontario; † 25. August 1990 ebenda) war ein kanadischer Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten]

Der Sohn englischer Einwanderer[1] studierte Rechtswissenschaft in Toronto, ohne allerdings einen juristischen Beruf zu ergreifen. Stattdessen arbeitete er in den zwanziger Jahren für den Toronto Daily Star, wobei er Ernest Hemingway kennenlernte. Wie dieser schrieb auch Callaghan prägnante, realistische und psychologisch einsichtige Kurzgeschichten. Ende der zwanziger Jahre gehörte 1929 für einige Monate[1] auch zum Kreis der modernen Literaten des Montparnasse in Paris, zu dem neben Hemingway unter anderem Ezra Pound, Gertrude Stein, F. Scott Fitzgerald und James Joyce zählten. 1963 beschrieb Callaghan diese Jahre - unter anderem auch einen Boxkampf, den er sich mit Hemingway lieferte, wobei er ihn klar besiegte.

Callaghans Romane und Kurzgeschichten handeln oft von katholisch geprägten Charakteren mit starkem, aber verletztem Selbstwertgefühl. Zu den ersten Werken gehören Strange Fugitive 1928, A Native Argosy 1929, A Broken Journey 1928 und Such is my Beloved 1934. In den folgenden Jahren bis 1950 schrieb er weitgehend journalistische Texte. Als sein Meisterwerk gilt der Roman The Loved and the Lost von 1951. Zu den späteren Werken zählen: The Many Colored Coat (1960), A Passion in Rome (1961), Stories (1967), A Fine and Private Place (1975), A Time for Judas (1983), Our Lady of the Snows (1985) und A Wild Old Man Down the Road (1988).

Callaghan wurde mehrfach für seine Werke ausgezeichnet (u.a mit der Lome Pierce Medaille). 1982 wurde Morley Callaghan zum Member of the Order of Canada ernannt.[2] 1986 erhielt er von der Stadt Toronto den Toronto Book Awards für Our Lady of the Snows.

Er hatte zwei Kinder, Michael und Barry; letzterer wurde selbst Schriftsteller. Callaghan starb nach kurzer Krankheit im Alter von 87 Jahren.

Werk[Bearbeiten]

Romane
  • Strange Fugitive - 1928
  • It's Never Over - 1930
  • A Broken Journey - 1932
  • Such Is My Beloved - 1934
  • They Shall Inherit the Earth - 1935
  • More Joy in Heaven - 1937
  • The Loved and the Lost - 1951
  • The Many Colored Coat - 1960 (Neuauflage als The Man with the Coat, 1988)
  • A Passion in Rome - 1961
  • A Fine and Private Place - 1975
  • A Time for Judas - 1983
  • Our Lady of the Snows - 1985 (basierte auf seiner Novelle The Enchanted Pimp)
  • A Wild Old Man on the Road - 1988
Novellen
  • No Man's Meat - 1931
  • Luke Baldwin's Vow - 1948 (Neuauflage The Vow, 2006)
  • The Varsity Story - 1948
  • An Autumn Penitent - 1973 (und In His Own Country)
  • Close to the Sun Again - 1977
  • No Man's Meat and The Enchanted Pimp - 1978
Kurzgeschichten
  • A Native Argosy - 1929
  • Now That April's Here and Other Stories - 1936
  • Morley Callaghan's Stories - 1959
  • Stories - 1967
  • The Lost and Found Stories of Morley Callaghan - 1985
  • The Morley Callaghan Reader - 1997
  • The New Yorker Stories - 2001
  • The Complete Stories (four volumes) - 2003
  • The Sentimentalists
Sachbücher
  • That Summer in Paris: Memories of Tangled Friendships with Hemingway, Fitzgerald and Some Others - 1963
  • Winter - 1974
Theaterstücke
  • Turn Again Home (basierte auf dem Roman They Shall Inherit the Earth, produziert in New York 1940, und unter dem Titel Going Home in Toronto 1950 aufgeführt)
  • Just Ask George (produziert in Toronto, 1940)
  • To Tell the Truth (produziert in Toronto, 1949)
  • Season of the Witch - 1976

Adaptionen[Bearbeiten]

Verfilmungen

Literatur[Bearbeiten]

  • Boire, Gary A., Morley Callaghan and His Works - 1990
  • Boire, Gary A., Morley Callaghan: Literary Anarchist - 1994
  • Cameron, Donald, Conversations with Canadian Novelists, Part Two - 1973
  • Dictionary of Literary Biography, Volume 68: Canadian Writers, 1920–1959, First Series - 1988
  • Morley, Patricia, Morley Callaghan - 1978
  • Orange, John, Orpheus in Winter: Morley Callaghan's The Loved and the Lost - 1993
  • Sutherland, Fraser, The Style of Innocence - 1972
  • Wilson, Edmund, O Canada - 1965
  • Woodcock, George, Moral Predicament: Morley Callaghan's More Joy in Heaven - 1993

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Clara Thomas: Canadian Novelists 1920-1945, Longmans, Green and Comoany, Toronto 1946, S. 17f.
  2. archive.gg.ca/honours/