Mormugao

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Murmugao
Mormugao (Indien)
Red pog.svg
Staat: Indien
Bundesstaat: Goa
Distrikt: South Goa
Lage: 15° 15′ N, 73° 48′ O15.25833333333373.794444444444Koordinaten: 15° 15′ N, 73° 48′ O
Einwohner: 97.085 (2001[1])
Hafen von Murmugao
Hafen von Murmugao

d1

Mormugao (portugiesisch Mormugão) ist eine Hafenstadt im indischen Bundesstaat Goa. Sie ist Hauptort eines Taluka (Subdistrikts) des Distrikts South Goa.

Geographie[Bearbeiten]

Murmugao liegt an der Mündung des Flusses Zuari. Die Mormugao-Bucht gilt als einer der besten Naturhäfen Südasiens.

Einwohner[Bearbeiten]

Der Ort hat 97.085 Einwohner (2001).

Geschichte[Bearbeiten]

Unter den portugiesischen Generalgouverneur Augusto César Cardoso de Carvalho (28. Oktober 1886 bis April 1889) wurde der Hafen von Mormugao und die Eisenbahnlinie bis an die Grenze zu Britisch-Indien eröffnet.[2]

Im Hafen kam es bei der Eroberung Portugiesisch-Indiens durch die Republik Indien am 18. Dezember 1963 zu einem Gefecht zwischen der portugiesischen Fregatte Afonso de Albuquerque und indischen Kriegsschiffen. Die Afonso de Albuquerque wurde dabei zerstört.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Mormugao ist einer der wichtigsten Häfen Indiens für den Eisenerzexport.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mormugao – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Census of India 2001: Population, population in the age group 0-6 and literates by sex - Cities/Towns (in alphabetic order) (Version vom 16. Juni 2004 im Internet Archive)
  2. Frederik C. Danvers: The Portuguese in India