Morning Has Broken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Lied. Für das gleichnamige Album von Cat Stevens siehe Morning Has Broken (Album).

Morning Has Broken ist der Titel eines 1931 von Eleanor Farjeon (1881–1965) in Alfriston, Sussex, England geschriebenen und von Cat Stevens 1971 bekannt gemachten Liedes.

Entstehung[Bearbeiten]

Melodie[Bearbeiten]

Die Melodie hieß ursprünglich „Bunessan“ (nach einem Ort auf der Isle of Mull), damals bekannt mit dem Text des gälischen Weihnachtsliedes „Leanabh an àigh“ („Kind der Freude“), das von Mary MacDonald (1789–1872) geschrieben wurde.

Text[Bearbeiten]

Am 2. November 1931 beauftragte Percy Dearmer die englische Kinderbuchautorin Eleanor Farjeon, für die Liedersammlung Songs of Praise einen neuen Text zur Bunessan-Melodie zu schreiben.

Fassungen[Bearbeiten]

Fassung von Cat Stevens[Bearbeiten]

1971 brachte der Singer-Songwriter Cat Stevens die ersten drei Strophen des Liedes mit dem Text von Farjeon auf seinem Album Teaser and the Firecat heraus. Dabei verwendete er markante Klavierzwischenspiele, die Rick Wakeman, Keyboarder der Rockband Yes, während der Aufnahmesessions komponierte und für den Song zur Verfügung stellte. Die Version von Cat Stevens steht zu Teilen in C-Dur und D-Dur und wurde weltberühmt. [1]

Weitere Fassungen[Bearbeiten]

  • 1972 veröffentlichte Daliah Lavi die deutsche Version Schön ist der Morgen auf ihrem Album Meine Art Liebe zu zeigen. Im darauffolgenden Jahr sang die israelische Sängerin den Originaltitel auf ihrem englischsprachigen Album Let the Love Grow.
  • 1972 und 1973 veröffentlichte Esther Ofarim das Lied auf ihren Alben Esther Ofarim in London und Le Chant Des Chants.
  • 1984 veröffentlichte Nana Mouskouri den Titel auf ihrem Album Nana Mouskouri.
  • 1992 veröffentlichte Neil Diamond den Song auf seinem Christmas Album.
  • 1993 erschien eine von Demis Roussos gesungene Version auf dessen Album Too Many Dreams.
  • 1997 sang ihn Art Garfunkel auf seinem Album Songs from a Parent to a Child.
  • 2000 veröffentlichte Rick Wakeman unter dem gleichen Titel ein Instrumentalstück.
  • Bis 2004 spielte der Streckensprecher der DTM, Kalli Hufstadt das Lied mit der Mundharmonika am Morgen zur Eröffnung des Renntages.[2]
  • 2006 wurde das Lied von Gregorian mit der englischen Übersetzung von Bunessan mit dem Titel Child in a Manger gecovert und auf dem Album Christmas Chants veröffentlicht.
  • Ebenfalls 2006 präsentierte Andreas Vollenweider auf seiner CD Midnight Clear eine Instrumentalversion. Auch er wählte als Titel Child in a Manger.

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. http://www.jochenscheytt.de/popsongs/morninghasbroken.html
  2. http://www.dtm.com/newsausgabe.php?id=1827
  3. http://www.icethesite.com/default.aspx?articleID=567