Morocco Tennis Tour Marrakesch 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Morocco Tennis Tour Marrakesch 2012
Datum 19.3.2012 - 24.3.2012
Auflage 6
ATP Challenger Tour
Austragungsort Casablanca
MarokkoMarokko Marokko
Turniernummer 3585
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 30.000 
Website Offizielle Website
Titelverteidiger (Einzel) PortugalPortugal Rui Machado
Titelverteidiger (Doppel) AustralienAustralien Peter Luczak
ItalienItalien Alessandro Motti
Sieger (Einzel) SlowakeiSlowakei Martin Kližan
Sieger (Doppel) ItalienItalien Riccardo Ghedin
ItalienItalien Claudio Grassi
Turnier-Supervisor Valery Lutkov
Letzte direkte Annahme DeutschlandDeutschland Simon Greul (211)
Stand: 28. Dezember 2013

Die Morocco Tennis Tour Marrakesch 2012 waren die sechste Ausgabe des Tennis-Sandplatzturniers in Marrakesch. Es war Teil der ATP Challenger Tour 2012 und wurde vom 19. bis zum 24. März 2012 im Freien ausgetragen. Es war Teil der Morocco Tennis Tour 2012 und wurde in diesem Jahr zum vorerst letzten Mal ausgetragen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Für das Einzelturnier fand im Vorfeld eine Qualifikationsrunde mit 25 Teilnehmern statt, bei der sich vier Spieler für das Hauptfeld qualifizieren konnten. Das Preisgeld der Veranstaltung betrug insgesamt wie im Jahr zuvor 30.000 .

Vor Beginn des Doppelturniers zog die an Position vier gesetzte spanische Paarung aus Gerard Granollers und Pere Riba ihre Teilnahme aufgrund einer Krankheit Ribas zurück. Für sie rückten ihre Landsmänner David de Miguel und Israel Sevilla-Maruhenda in das Hauptfeld.

Im Einzel gewann der an Position sechs gesetzte Slowake Martin Kližan, der das Finale gegen den an Position drei gesetzten Rumänen Adrian Ungur in drei Sätzen gewann. Dies war der sechste Challenger-Titel im Einzel seiner Karriere. Vorjahressieger Rui Machado aus Portugal trat nicht zur Titelverteidigung an.

Auch im Doppel konnte sich Kližan an der Seite seines spanischen Partners Daniel Muñoz de La Nava in die Siegerliste eingetragen. Sie gewannen als ungesetzte Paarung das Finale gegen die ebenfalls ungesetzten Iñigo Cervantes-Huegun aus Spanien und Federico del Bonis aus Argentinien im Match-Tie-Break. Dies war Kližans zweiter Titel auf der Challenger Tour im Doppel seiner Karriere und der erste in dieser Saison. Für Muñoz de La Nava war es der 14. Titel bei einem Doppelturnier dieser Kategorie und der erste der Saison. Es war ihr erster gemeinsamer Erfolg bei einem Challenger-Turnier. Die Vorjahressieger Peter Luczak aus Australien und Alessandro Motti aus Italien traten in diesem Jahr nicht in dieser Konstellation an. Während Luczak ganz auf einen Start verzichtete, schied Motti an der Seite seines Landsmanns Alessio di Mauro an Position eins gesetzt im Viertelfinale aus.

Einzel[Bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde
01. SpanienSpanien Pere Riba 1. Runde
02. RumänienRumänien Victor Hănescu Halbfinale
03. RumänienRumänien Adrian Ungur Finale
04. SpanienSpanien Daniel Gimeno Traver 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. SlowenienSlowenien Blaž Kavčič Achtelfinale
06. SlowakeiSlowakei Martin Kližan Sieg
07. FrankreichFrankreich Stéphane Robert 1. Runde
08. ItalienItalien Alessandro Giannessi Achtelfinale

Zeichenerklärung[Bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  SpanienSpanien P. Riba 4 4    
   SpanienSpanien A. Menéndez 6 6          SpanienSpanien A. Menéndez 3 6 6  
   FrankreichFrankreich M. Gicquel 7 3 69      RusslandRussland A. Kusnezow 6 2 3  
   RusslandRussland A. Kusnezow 66 6 7          SpanienSpanien A. Menéndez 2 7 6  
   SpanienSpanien I. Cervantes-Huegun 1 4         WC  FrankreichFrankreich P.-H. Mathieu 6 5 4  
WC  FrankreichFrankreich P.-H. Mathieu 6 6       WC  FrankreichFrankreich P.-H. Mathieu 6 7  
   DeutschlandDeutschland S. Greul 3 3     8  ItalienItalien A. Giannessi 3 63    
8  ItalienItalien A. Giannessi 6 6            SpanienSpanien A. Menéndez 2 2    
3  RumänienRumänien A. Ungur 7 6         3  RumänienRumänien A. Ungur 6 6    
WC  MarokkoMarokko Y. Idmbarek 5 0       3  RumänienRumänien A. Ungur 2 6 6  
   SpanienSpanien D. Muñoz de La Nava 3 6 4   Q  SlowakeiSlowakei N. Gombos 6 1 4  
Q  SlowakeiSlowakei N. Gombos 6 4 6       3  RumänienRumänien A. Ungur 6 1 6
Q  RumänienRumänien V. Crivoi 5 7 1       Q  RumänienRumänien V. Crivoi 4 6 3  
Q  DeutschlandDeutschland B. Knittel 7 611 0r     Q  RumänienRumänien V. Crivoi 1 6 6
   PortugalPortugal J. Sousa 2 1     5  SlowenienSlowenien B. Kavčič 6 2 4  
5  SlowenienSlowenien B. Kavčič 6 6         3  RumänienRumänien A. Ungur 6 3 0
6  SlowakeiSlowakei M. Kližan 6 6         6  SlowakeiSlowakei M. Kližan 3 6 6
WC  MarokkoMarokko A. Fattar 4 1       6  SlowakeiSlowakei M. Kližan 6 6    
WC  MarokkoMarokko M. Ziadi 4 1        SpanienSpanien J. Martí 1 0    
   SpanienSpanien J. Martí 6 6         6  SlowakeiSlowakei M. Kližan 6 7    
   RusslandRussland J. Donskoi 6 6            ArgentinienArgentinien F. del Bonis 4 66    
   FrankreichFrankreich M. Teixeira 2 2          RusslandRussland J. Donskoi 6 3 3
   ArgentinienArgentinien F. del Bonis 2 7 6      ArgentinienArgentinien F. del Bonis 4 6 6  
4  SpanienSpanien D. Gimeno Traver 6 5 3       6  SlowakeiSlowakei M. Kližan 7 6  
7  FrankreichFrankreich S. Robert 3 5         2  RumänienRumänien V. Hănescu 5 4    
   AustralienAustralien J. Duckworth 6 7          AustralienAustralien J. Duckworth 6 1 64  
   SpanienSpanien P. Carreño Busta 4 6 6      SpanienSpanien P. Carreño Busta 3 6 7  
   SlowenienSlowenien A. Bedene 6 4 3          SpanienSpanien P. Carreño Busta 4 64  
   FrankreichFrankreich J. Dasnières de Veigy 2 2         2  RumänienRumänien V. Hănescu 6 7    
   FrankreichFrankreich A. Gensse 6 6          FrankreichFrankreich A. Gensse 4 4  
Q  RusslandRussland N. Bassilaschwili 66 3     2  RumänienRumänien V. Hănescu 6 6    
2  RumänienRumänien V. Hănescu 7 6    

Doppel[Bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde
01. ItalienItalien Alessio di Mauro
ItalienItalien Alessandro Motti
Viertelfinale
02. SpanienSpanien Daniel Gimeno Traver
SpanienSpanien Javier Martí
1. Runde
03. WeissrusslandWeißrussland Aljaksandr Bury
PolenPolen Mateusz Kowalczyk
Viertelfinale
04. SpanienSpanien Gerard Granollers
SpanienSpanien Pere Riba
Rückzug

Zeichenerklärung[Bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  ItalienItalien A. di Mauro
 ItalienItalien A. Motti
w. o.    
ALT  DeutschlandDeutschland S. Greul
 DeutschlandDeutschland B. Knittel
          1  ItalienItalien A. di Mauro
 ItalienItalien A. Motti
4 2    
   SpanienSpanien I. Cervantes-Huegun
 ArgentinienArgentinien F. del Bonis
6 6        SpanienSpanien I. Cervantes-Huegun
 ArgentinienArgentinien F. del Bonis
6 6    
WC  MarokkoMarokko Y. Idmbarek
 MarokkoMarokko T. Ouahabi
3 1            SpanienSpanien I. Cervantes-Huegun
 ArgentinienArgentinien F. del Bonis
6 6    
ALT  SpanienSpanien D. de Miguel
 SpanienSpanien I. Sevilla-Maruhenda
4 4            SlowenienSlowenien A. Bedene
 SerbienSerbien M. Zekić
3 1    
WC  MarokkoMarokko A. Fattar
 MarokkoMarokko Y. Rachidi
6 6       WC  MarokkoMarokko A. Fattar
 MarokkoMarokko Y. Rachidi
3 4  
   SlowenienSlowenien A. Bedene
 SerbienSerbien M. Zekić
6 1 [12]      SlowenienSlowenien A. Bedene
 SerbienSerbien M. Zekić
6 6    
   ItalienItalien A. Giannessi
 ItalienItalien W. Trusendi
3 6 [10]          SpanienSpanien I. Cervantes-Huegun
 ArgentinienArgentinien F. del Bonis
3 6 [10]
   PortugalPortugal J. Sousa
 DeutschlandDeutschland J.-L. Struff
6 4 [8]          SlowakeiSlowakei M. Kližan
 SpanienSpanien D. Muñoz de La Nava
6 1 [12]
   SlowakeiSlowakei M. Kližan
 SpanienSpanien D. Muñoz de La Nava
1 6 [10]        SlowakeiSlowakei M. Kližan
 SpanienSpanien D. Muñoz de La Nava
6 6    
   FrankreichFrankreich J. Dasnières de Veigy
 FrankreichFrankreich M. Gicquel
64 6 [25]   3  WeissrusslandWeißrussland A. Bury
 PolenPolen M. Kowalczyk
3 4    
3  WeissrusslandWeißrussland A. Bury
 PolenPolen M. Kowalczyk
7 4 [27]          SlowakeiSlowakei M. Kližan
 SpanienSpanien D. Muñoz de La Nava
6 6  
   ItalienItalien A. Arnaboldi
 SpanienSpanien A. Menéndez
6 6            ItalienItalien A. Arnaboldi
 SpanienSpanien A. Menéndez
1 1    
WC  MarokkoMarokko M. Saber
 MarokkoMarokko M. Ziadi
2 0          ItalienItalien A. Arnaboldi
 SpanienSpanien A. Menéndez
6 6  
   FrankreichFrankreich A. Gensse
 FrankreichFrankreich S. Robert
w. o.        FrankreichFrankreich A. Gensse
 FrankreichFrankreich S. Robert
3 1    
2  SpanienSpanien D. Gimeno Traver
 SpanienSpanien J. Martí
       

Weblinks und Quellen[Bearbeiten]