Morondo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Morondo ist auch ein Ortsteil der italienischen Gemeinde Varallo in der Provinz Vercelli.
Morondo
Morondo (Elfenbeinküste)
Red pog.svg
Koordinaten 8° 57′ N, 6° 47′ W8.9530555555556-6.7869444444444Koordinaten: 8° 57′ N, 6° 47′ W
Basisdaten
Staat Elfenbeinküste

Region

Worodougou
Politik
Bürgermeister Adama Koné (Stand 2001)

Morondo ist eine Gemeinde (commune) in der Elfenbeinküste (Côte d'Ivoire), zur Region Worodougou und dem Département de Séguéla gehörend.

Eine Piste verbindet den Ort mit Boundiali im Norden und Kani im Süden, außerdem zweigt in Morondo eine Piste nach Nordwesten ab. Östlich des Ortes fließt der Fluss Marahoué, der hier seine Fließrichtung von Nord-Süd nach Nordwest-Südost verändert, was an der unterschiedlichen Durchlässigkeit des kristallinen Sockels liegt. Im Jahre 2006 bekam Morondo einen Krankenwagen.[1][2]

Bürgermeister ist der parteilose Adama Koné (Stand 2001).[3] Der in Morondo geborene Yacouba Diarassouba vertritt den Wahlkreis im ivorischen Parlament.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Positionnement, productivité et gestion des forages en milieu fissuré de Côte d'Ivoire par télédétection et système d'information géographique.
  2. Nord-Sud Quotidien, 15. Juni 2007
  3. Liste der ivorischen Bürgermeister
  4. Liste der parteilosen Mitglieder des ivorischen Parlaments