Morris J-Typ

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Morris / Austin
Kleinbus Morris J-Typ

Kleinbus Morris J-Typ

J-Typ / JB-Typ / 101 Mark
Hersteller: Morris / Austin
Produktionszeitraum: 1949–1960
Vorgängermodell: Morris P-Typ
Nachfolgemodell: Morris J4
Technische Daten
Bauformen: Kastenwagen, Pritschenwagen, Kleinbus
Motoren: Ottomotoren:
1,5 Liter
(30,2–41 kW)

Der Morris J-Typ (englisch Morris J-Type) ist ein von 1949 bis 1960 produzierter Kleintransporter von Morris Commercial, einer Tochtergesellschaft der Morris Motor Company und Nachfolger des Morris P-Typ. Nachdem die Unternehmen Morris und Austin zu British Motor Corporation (BMC) vereinigt wurden, wurde er ab 1957 auch als Austin 101 Mark produziert.

Ausstattung[Bearbeiten]

Bei dem mit zwei Schiebetüren versehenen Kleintransporter folgte Morris dem Trend, die Kabine bei Transporten vor die Vorderachse zu setzen. Der Motor wurde zwischen Fahrer- und Beifahrersitz platziert, damit ein ebener Boden entstand. So konnte das Fahrgestell für verschiedene Aufbauten wie Pritschenwagen, Eis- und Milch-Lieferwagen dienen; selbst ein Kipper wurde gebaut.

Anfänglich noch als Probe wurden für die Post Office UK Kastenwagen hergestellt, die im Gegensatz zu den anderen Modellen Gummistoßstangen hatten. Später waren diese wesentlicher Bestandteil des Programms.

Den Antrieb übernahm ein 1476-cm³-Vierzylindermotor aus dem Morris Oxford mit 41 PS (30,2 kW) und 3-Gang-Schaltgetriebe.

Morris JB-Typ / Austin 101 Mark 1957–1960[Bearbeiten]

1957 wurde das Fahrzeug aktualisiert, es kam nun ein BMC-B-Serie-Motor mit 1489 cm³ Hubraum, 56 PS (41 kW) Leistung, hängenden Ventilen und 4-Gang-Schaltgetriebe zum Einsatz. Ab 1957 wurde mittels Badge-Engineering auch der Austin Motor Company 101 Mark verkauft, der völlig identisch mit dem JB-Typ war. Die Produktion endete 1960 nachdem mehr als 48.600 Exemplare gebaut worden waren.

Referenzen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Morris J-Typ – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien