Morteza Qoli Khan Hedayat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Morteza Qoli Khan Hedayat, 1906

Morteza Qoli Khan Hedayat Sani-al Dowleh (* 1856; † 6. Februar 1911) war ein iranischer Politiker, erster Präsident des iranischen Parlaments und Premierminister des Iran.

Leben[Bearbeiten]

Morteza Qoli Khan Hedayat Sani-al Dowleh war der Sohn von Ali Qoli Khan Mokhber-ol Dowleh Hedayat. Die Hedayat-Familie war eine der politisch einflussreichsten Familien Irans. Morteza Qoli Khan Hedayat Sani-al Dowleh arbeitete unter Muzaffar ad-Din Schah im Auswärtigen Dienst als iranischer Botschafter in Deutschland, kehrte allerdings zu Beginn der Konstitutionelle Revolution in den Iran zurück und wurde zum Präsidenten des 1906 gewählten ersten iranischen Parlaments. Sani-al Dowleh wurde 1908 für einen Monat Premierminister und übernahm das Amt des Finanzministers in einer der nachfolgenden Kabinette. Am 6. Februar 1911 wurde er von zwei Georgiern ermordet.

Weblinks[Bearbeiten]

siehe auch[Bearbeiten]