Moskauer Haus der Fotografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dmitri Medwedew, Juan Carlos I. und die Direktorin des Moskauer Hauses der Fotografie Olga Swiblowa 2008 bei der Eröffnung der Ausstellung „Spanien, gesehen von russischen Fotografen“

Geschichte[Bearbeiten]

Das Moskauer Haus der Fotografie (russisch Московский дом фотографии) ist ein russisches Museum, das eine große Sammlung von historischen und zeitgenössischen fotografischen Kunstwerken beherbergt, Ausstellungen, auch mit internationalen Werken, sowie Festivals rund um die Fotografie organisiert. Das 1996 gegründete Museum wurde 2003 in Multimedia Art Musej umbenannt.

Sammlung[Bearbeiten]

Die Sammlung beinhaltet russische Meisterwerke der künstlerischen Fotografie, darunter Arbeiten von Alexander Rodtschenko, Alexander Grinberg (1885–1979), Max Penson (1893–1959) und Dmitri Baltermants (1912–1990) sowie Juri Jeremin und Anatoli Jegorow.

Das Moskauer Haus der Fotografie unterstützt auch aktiv moderne russische Fotografen, wie Igor Muchin, und andere Künstler.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Moskauer Haus der Fotografie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

55.78136111111137.602527777778Koordinaten: 55° 46′ 53″ N, 37° 36′ 9″ O