Moskauer Institut für Physik und Technologie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Moskauer Instituts für Physik und Technologie

Das Moskauer Institut für Physik und Technologie (russisch Московский Физико-Технический институт), kurz MIPT, umgangssprachlich auch Phystech, ist eine der führenden technischen Universitäten in ganz Russland. Das MIPT hat rund 3600 Studenten und hat seinen Sitz in Dolgoprudny bei Moskau.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Moskauer Institut für Physik und Technologie wurde vor allem auf Gesuch des russischen Physikers Pjotr Leonidowitsch Kapiza im Februar 1946 durch die Russische Akademie der Wissenschaften mit der Absicht gegründet, eine naturwissenschaftliche Eliteschule in Russland aufzubauen. Das später als „Phystech System“ bekannt gewordene Lehr- und Ausbildungssystem des Instituts bestand darin, gewissenhaft auserwählten Studenten ihren eigenen Lehr- und Forschungsplan aufstellen zu lassen und mit diesen von jeweils einem Vertrauensprofessor betreut zu werden. Nach Unstimmigkeiten zum damaligen sowjetischen Forschungsziel einer eigenen Atombombe wurde das Moskauer Institut für Physik und Technologie am 25. November 1946 in die Staatliche Universität Moskau eingegliedert, jedoch seit dem 17. September 1951 wieder als eigenständige Hochschule geführt. Derzeitiger Rektor des MIPT ist Professor Nikolai Kudrjawzew.

Abteilungen[Bearbeiten]

Phystech-Campus

Das MIPT gliedert sich in neun Abteilungen, in denen jedes Jahr jeweils rund 100 Studenten zugelassen werden.

Hochschullehrer[Bearbeiten]

Eine Liste bekannter MIPT-Dozenten findet man in der Kategorie Hochschullehrer (MIPT). U.a. findet man in dieser Liste:

Studenten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Moskauer Institut für Physik und Technologie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien