Mossburn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mossburn
Mossburn (Neuseeland)
Mossburn
Koordinaten 45° 40′ S, 168° 15′ O-45.666666666667168.25Koordinaten: 45° 40′ S, 168° 15′ O
Einwohner 240 (2001)
Region Southland
Distrikt Southland-Distrikt

Mossburn ist eine kleine Ortschaft im Westen der Region Southland auf der Südinsel Neuseelands. Sie liegt südlich von Queenstown und östlich von Te Anau. Beim Zensus 2001 hatte der Ort 240 Einwohner, 129 männliche und 111 weibliche. Das ist ein Rückgang um 12,1 % seit dem vorherigen Zensus im Jahre 1996.[1] Mossburn liegt am State Highway 94 und ist eine Station der Southern Scenic Route.

Die Wirtschaft des Ortes ist von der Landwirtschaft, vor allem Rinderzucht, Hirschzucht und Schafhaltung geprägt. Wegen der Vielzahl der Hirschfarmen sieht sich Mossburn als "Hirsch-Hauptstadt" Neuseelands. Die Milchwirtschaft hat in den letzten Jahren durch Umwandlung von Schafhaltungen und gemischten Landwirtschaftsbetrieben an Bedeutung gewonnen.

Der größte Schub für die Wirtschaft von Mossburns war der Bau des Manapouri-Wasserkraftwerkes. Die Mossburn-Nebenbahn hatte seit 1887 ihren Endpunkt in Mossburn und war damit die nächstgelegene Eisenbahnlinie zu dem Projekt. Zuvor wurde die Strecke nur von wöchentlich zwei gemischten Fracht- und Passagierzügen befahren. Am 4. Oktober 1937 war der Passagierverkehr eingestellt worden. Die Züge verkehrten ab Lumsden auf der Kingston-Nebenbahn. Mit dem Beginn der Arbeiten am Kraftwerk und anderen von der Regierung geförderten Entwicklungsprojekten, zum Beispiel in der Landwirtschaft, kamen einer, manchmal auch zwei Züge pro Tag aus Invercargill. Mit Beginn der 1980er Jahre waren die Arbeiten abgeschlossen und die Eisenbahn schloss am 13. Dezember 1982 und die Strecke wurde demontiert.

Ende 2006/ Anfang 2007, wurde eine Windfarm mit 29 Turbinen zu je 2 MW auf dem White Hill gebaut. Sie kann bei voller Leistung 30.000 Haushalte mit Strom versorgen. Die Windfarm wurde am 8. Juni 2007 von Premierministerin Helen Clark eröffnet.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 2001 Zensusdaten für Mossburn.