Most recent common ancestor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Der Fachausdruck MRCA, Most Recent Common Ancestor (letzter gemeinsamer Vorfahre), wird oft in der genetischen Genealogie oder bei humangenetischen Statistiken verwendet.

Der letzte gemeinsame Vorfahre wird heute meist statistisch berechnet, indem die wahrscheinlichen Generationen bestimmt werden, in welcher zwei oder mehrere Personen prozentual denselben Vorfahren haben.[1]

Bei vielen Genetische-Genealogie-Firmen ist eine solche Liste, welche die Verwandtschaft zwischen zwei Probanden angibt, Bestandteil des Angebots.[2]

Es kann zudem eine Schätzung gegeben werden, in welchem Zeitraum die Gründer der Haplogruppe lebten. Dies ist sehr wichtig, um die Ausbreitung des Menschen besser erforschen zu können. Man errechnet den MRCA anhand der Mutationsraten der Loci innerhalb der DNA der Probanden. Die Berechnung verläuft bei mtDNA und Y DNA unterschiedlich.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Estimating the Time to the Most Recent Common Ancestor for the Y chromosome or Mitochondrial DNA for a Pair of Individuals Bruce Walsh 2001 by the Genetics Society of America
  2. Understanding your 67 markers (PDF; 42 kB) Family Tree DNA -Genealogy by Genetics, Ltd.