Mostek (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mostek war ein Halbleiterhersteller aus Texas, der 1969 von ehemaligen Mitarbeitern von Texas Instruments gegründet wurde. Ende der 1970er Jahre hielt er 85 % Marktanteil am weltweiten DRAM-Markt, bevor er von der aufkommenden japanischen Konkurrenz verdrängt wurde. 1979 wurde Mostek von United Technologies Corporation übernommen und 1985 an die französische Firma Thomson verkauft. Deren Halbleitersparte Thomson Semiconducteurs fusionierte 1987 mit der italienischen SGS Microelettronica zur SGS-Thomson, die sich 1998 in STMicroelectronics umbenannte.

Produkte[Bearbeiten]

Mostek 4096 × 1 Bit DRAM MK4027N.
Mostek Z80 Mikroprozessor MK3880.

Mostek entwickelte und fertige dynamische RAMs (DRAM) in unterschiedlichen MOS-Halbleitertechnologien. Durch den Einsatz von gemultiplexten Adressen, d. h., die Adresse für die Auswahl der Reihe und der Spalte der Speichermatrix wird nacheinander an den Baustein übergeben, wurde die Anzahl der notwendigen Adressleitungen halbiert. Dieses kam besonders bei der Entwicklung immer größerer Speicher zum Tragen. So konnten zunächst ein 4k × 1 Bit DRAM (MK4096 und MK4027) und später ein 16k × 1 Bit DRAM (MK4116) in einem Gehäuse mit nur 16 Anschlüssen untergebracht werden.

Als die Firma Zilog den erfolgreichen 8-Bit Mikroprozessor Z80 1976 auf den Markt brachte, wurde dieser zunächst in Fabriken von Mostek gefertigt. Im Austausch bekam Mostek eine Lizenz den Z80 und zugehörige System-ICs als Second Source zu vermarkten.